eBooks E-Books made fast and easy. Sun, 16 Dec 2018 00:53:26 +0100 Zend_Feed_Writer 1.10.4 (http://framework.zend.com) http://app.you-publish.com info@you-publish.com (YOUPublish) YOUPublish Delphine - Von Schwammtauchern und Kindsmördern Zwei neue Publikationen geben Einblick in das Verhalten wilder Delphine. In beiden Fällen geht es um Große Tümmler (Bottlenose dolphins, Tursiops truncatus), die „Standarddelphine“ – um eine indopazifische Population (Westaustralien) und die schottische Population im und vor dem Moray Firth (Schottland, Nordsee). 

]]>
Tue, 17 May 2016 10:06:24 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572df8bd62d678c1645785a6 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572df8bd62d678c1645785a6 Bettina Wurche Bettina Wurche Zwei neue Publikationen geben Einblick in das Verhalten wilder Delphine. In beiden Fällen geht es um Große Tümmler (Bottlenose dolphins, Tursiops truncatus), die „Standarddelphine“ – um eine indopazifische Population (Westaustralien) und die schottische Population im und vor dem Moray Firth (Schottland, Nordsee). 

]]>
0
Physik und Technik bei Star Wars Star Trek und Star Wars repräsentieren zwei unterschiedliche Facetten der Sciene Fiction: Star Wars ist eher ein opulentes Erzählwerk mit den definitiv cooleren Outfits, Star Trek-Fans tolerieren, dass ihre Helden in „Schlafanzügen“ herumlaufen und reklamieren für sich einen deutlich höheren wissenschaftlichen Anspruch.

]]>
Tue, 17 May 2016 10:08:13 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572deca762d6784a645785a0 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572deca762d6784a645785a0 Bettina Wurche Bettina Wurche Star Trek und Star Wars repräsentieren zwei unterschiedliche Facetten der Sciene Fiction: Star Wars ist eher ein opulentes Erzählwerk mit den definitiv cooleren Outfits, Star Trek-Fans tolerieren, dass ihre Helden in „Schlafanzügen“ herumlaufen und reklamieren für sich einen deutlich höheren wissenschaftlichen Anspruch.

]]>
0
Dinosaurier-Forscher als Vorbilder für Helden der Phantastik Die Zeit des späten 19. Jahrhunderts auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, war ungleich rauer. Dinosaurierforscher hatten hier eine gigantische, zivilisatorisch fast unberührte Landschaft, in der sie nach Herzenslust ihren paläontologischen Neigungen und Abenteuern nachgehen konnten. 

]]>
Wed, 03 Aug 2016 14:48:33 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/579326d362d678f229fb7e6e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/579326d362d678f229fb7e6e Bettina Wurche Bettina Wurche Die Zeit des späten 19. Jahrhunderts auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, war ungleich rauer. Dinosaurierforscher hatten hier eine gigantische, zivilisatorisch fast unberührte Landschaft, in der sie nach Herzenslust ihren paläontologischen Neigungen und Abenteuern nachgehen konnten. 

]]>
0
Fressen, Schwimmen, Sonnenbaden – die Riesenhaie kommen! Am 21.04 gab es die erste Riesenhai-Sichtung des Jahres in Schottischen Gewässern! Diesmal vor den Äußeren Hebriden, die für Beobachtung von allerlei Meeresgetier perfekt gelegen sind. Ein windumtoster Vorposten der Landmasse Europa im Nord-Atlantik. Vor Cornwall waren die großen Fische schon in der ersten Aprilwoche aufgetaucht, einen Monat früher als in anderen Jahren. Kein Wunder nach diesem warmen Winter. Riesenhaie (Cetorhinus maximus) schwimmen von Frühling bis Herbst vor den Küsten der Britischen Inseln von Cornwall bis zu den Hebriden, und dann weiter vor dem europäischen Kontinentalsockel bis nach Nord-Norwegen. Verschiedene Shark-watching-Organisationen bieten Ausfahrten an, die großen Fische sind eine ähnliche Attraktion wie Wale. Der Shark Trust sammelt Meldungen über Sichtungen, Strandungen oder Verletzungen durch Fischernetze oder durch Kollisionen, von Wissenschaftlern und anderen Riesenhai-Begeisterten. Riesenhaie sind, nach den Walhaien, die zweitgrößten Fische der Welt.

]]>
Wed, 03 Aug 2016 14:57:31 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d14762d678db501b5e09 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d14762d678db501b5e09 Bettina Wurche Bettina Wurche Am 21.04 gab es die erste Riesenhai-Sichtung des Jahres in Schottischen Gewässern! Diesmal vor den Äußeren Hebriden, die für Beobachtung von allerlei Meeresgetier perfekt gelegen sind. Ein windumtoster Vorposten der Landmasse Europa im Nord-Atlantik. Vor Cornwall waren die großen Fische schon in der ersten Aprilwoche aufgetaucht, einen Monat früher als in anderen Jahren. Kein Wunder nach diesem warmen Winter. Riesenhaie (Cetorhinus maximus) schwimmen von Frühling bis Herbst vor den Küsten der Britischen Inseln von Cornwall bis zu den Hebriden, und dann weiter vor dem europäischen Kontinentalsockel bis nach Nord-Norwegen. Verschiedene Shark-watching-Organisationen bieten Ausfahrten an, die großen Fische sind eine ähnliche Attraktion wie Wale. Der Shark Trust sammelt Meldungen über Sichtungen, Strandungen oder Verletzungen durch Fischernetze oder durch Kollisionen, von Wissenschaftlern und anderen Riesenhai-Begeisterten. Riesenhaie sind, nach den Walhaien, die zweitgrößten Fische der Welt.

]]>
0
Von „Pee“ und „Poop“: Wie Wale den Ozean düngen Die türkis- bis tiefblauen Wellen des Ozeans sind ein Symbol der Reinheit. Die Verschmutzung des Ozeans durch menschlichen Abfall und andere Lebensspuren, von der Plastikflut bis zur Ölpest erscheint den meisten Menschen als Sakrileg. Zu Recht. Wie aber sieht es mit dem Abfall von Meereswesen aus, die dort leben, fressen und exkretieren? Darüber machen sich nur wenige Menschen Gedanken. Der Darminhalt einer Seepocke ist sicherlich nicht sehr umfangreich. Wie groß aber ist der vereinte Blaseninhalt einer Herde von Finnwalen? Und: Welchen Stellenwert haben diese organischen Abfälle im ozeanischen Ökosystem?

]]>
Wed, 03 Aug 2016 15:13:42 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57931cca62d6783f29fb7e6d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57931cca62d6783f29fb7e6d Bettina Wurche Bettina Wurche Die türkis- bis tiefblauen Wellen des Ozeans sind ein Symbol der Reinheit. Die Verschmutzung des Ozeans durch menschlichen Abfall und andere Lebensspuren, von der Plastikflut bis zur Ölpest erscheint den meisten Menschen als Sakrileg. Zu Recht. Wie aber sieht es mit dem Abfall von Meereswesen aus, die dort leben, fressen und exkretieren? Darüber machen sich nur wenige Menschen Gedanken. Der Darminhalt einer Seepocke ist sicherlich nicht sehr umfangreich. Wie groß aber ist der vereinte Blaseninhalt einer Herde von Finnwalen? Und: Welchen Stellenwert haben diese organischen Abfälle im ozeanischen Ökosystem?

]]>
0
50 Jahre Star Trek: Kennen Sie eigentlich die Tribbles? Star Trek, eines der wichtigsten Science Fiction-Universen, feiert im September 2016 sein 50-jähriges Jubiläum – der September 1966 war ein großartiger Jahrgang. Das SF-Epos des einstigen Motorrad-Polizisten Gene Roddenberry besticht mit dem Blick in eine bessere Zukunft. Ein Gegenentwurf zu den vielen Dystopien des Genres. Viel Zwischenmenschliches, Zeitpolitisches, Philosophisches, Technik und eine kleine Prise Wissenschaftlichkeit geben gemeinsam mit den unaufgeregten Gewandungen ein ganz anderes Bild als so viele martialische Zukunftsszenarien. Zum Star Trek-Jubiläum erscheint in nahezu jedem Medium, das etwas auf sicht halt, ein Beitrag über die wissenschaftlichen Visionen (Mobiltelefon zum Aufklappen) und die avantgardistische Soziologie (erster Kuss zwischen einer schwarzen Frau und einem weißen Mann auf dem Fernsehbildschirm). Star Trek ist längst ein Stückchen Kulturgeschichte, belächelt und gepriesen gleichermaßen, und viele Zitate gehören heute einfach zum üblichen Sprachgebrauch. Zumindest unter Nerds.

Sträflich vernachlässigt wird bei den Lobpreisungen der technischen, physikalischen und soziologischen Meilensteine oftmals die Zoologie von Star Trek. Dabei kommen immer mal wieder interessante Organismen vor, auch wenn sie oft viel zu kurz zu sehen sind. Eine der berühmtesten extraterrestrischen Lebensformen des Star Trek-Universums ist der Tribble – „everyone’s favorite purring ball of destruction“.

Da ein Tribble selten allein kommt, sollte man vielleicht eher sagen: die Tribbles. Ihr erstes Auftreten in der legendären Folge „Trouble with Tribbles“ war derartig erfolgreich, dass sie noch mehrfach Gastspiele erhielten, bis in die Deep Space 9 („Trials and Tribble-ations“) und die „Enterprise“ –Ägide (“The Breach”) hinein.

Kennen Sie eigentlich Tribbles?

]]>
Mon, 17 Oct 2016 12:21:49 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57fe15b962d678c03dacffbc http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57fe15b962d678c03dacffbc Bettina Wurche Bettina Wurche Star Trek, eines der wichtigsten Science Fiction-Universen, feiert im September 2016 sein 50-jähriges Jubiläum – der September 1966 war ein großartiger Jahrgang. Das SF-Epos des einstigen Motorrad-Polizisten Gene Roddenberry besticht mit dem Blick in eine bessere Zukunft. Ein Gegenentwurf zu den vielen Dystopien des Genres. Viel Zwischenmenschliches, Zeitpolitisches, Philosophisches, Technik und eine kleine Prise Wissenschaftlichkeit geben gemeinsam mit den unaufgeregten Gewandungen ein ganz anderes Bild als so viele martialische Zukunftsszenarien. Zum Star Trek-Jubiläum erscheint in nahezu jedem Medium, das etwas auf sicht halt, ein Beitrag über die wissenschaftlichen Visionen (Mobiltelefon zum Aufklappen) und die avantgardistische Soziologie (erster Kuss zwischen einer schwarzen Frau und einem weißen Mann auf dem Fernsehbildschirm). Star Trek ist längst ein Stückchen Kulturgeschichte, belächelt und gepriesen gleichermaßen, und viele Zitate gehören heute einfach zum üblichen Sprachgebrauch. Zumindest unter Nerds.

Sträflich vernachlässigt wird bei den Lobpreisungen der technischen, physikalischen und soziologischen Meilensteine oftmals die Zoologie von Star Trek. Dabei kommen immer mal wieder interessante Organismen vor, auch wenn sie oft viel zu kurz zu sehen sind. Eine der berühmtesten extraterrestrischen Lebensformen des Star Trek-Universums ist der Tribble – „everyone’s favorite purring ball of destruction“.

Da ein Tribble selten allein kommt, sollte man vielleicht eher sagen: die Tribbles. Ihr erstes Auftreten in der legendären Folge „Trouble with Tribbles“ war derartig erfolgreich, dass sie noch mehrfach Gastspiele erhielten, bis in die Deep Space 9 („Trials and Tribble-ations“) und die „Enterprise“ –Ägide (“The Breach”) hinein.

Kennen Sie eigentlich Tribbles?

]]>
0
Reisebericht New York und Washington: Dinosaurier, Raumfahrt und Trump-Schock Der kleine Teil Manhattans, den wir gesehen haben, ist unermüdlich, schläft nie und ist extrem laut. Auf den Straßen liegen weder Hundekot noch Müll, jeder Hundebsitzer sammelt akribisch die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners ein. Trotzdem hatte ich ständig den Eindruck, dass alles von einem schwarzen schmierigen Film überzogen ist. Die U-Bahn hat mich sehr an die Londoner Underground erinnert, irgendwie antiquiert, heruntergekommen, aber irgendwie funktioniert alles trotzdem.

]]>
Sun, 11 Dec 2016 18:12:27 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/584d799e62d678f945c44856 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/584d799e62d678f945c44856 Bettina Wurche Bettina Wurche Der kleine Teil Manhattans, den wir gesehen haben, ist unermüdlich, schläft nie und ist extrem laut. Auf den Straßen liegen weder Hundekot noch Müll, jeder Hundebsitzer sammelt akribisch die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners ein. Trotzdem hatte ich ständig den Eindruck, dass alles von einem schwarzen schmierigen Film überzogen ist. Die U-Bahn hat mich sehr an die Londoner Underground erinnert, irgendwie antiquiert, heruntergekommen, aber irgendwie funktioniert alles trotzdem.

]]>
0
Außerirdischer Ocean? Hydrothermalquellen auf dem Saturn-Mond Enceladus Weit entfernt von der Sonne zieht der Saturn-Mond Enceladus seine Bahnen, seine Oberfläche ist mit Eis gepanzert. Saturn hat eine ganze Reihe von Monden, der mit Abstand größte ist Titan mit 5150 Kilometern Durchmesser. Alle weiteren stehen weit dahinter zurück und haben nur Durchmesser zwischen 200 und 1500 Kilometern, Enceladus ist mit 502 Kilometern recht klein. Vor der Cassini-Mission betrachteten Wissenschaftler  den kleinen Saturn-Trabanten im E-Ring als eher uninteressanten Eisball.

Seit Cassinis spektakulären, unerwarteten Daten ist Enceladus nun – wie auch der Jupitermond Europa – ein extrem interessanter Kandidat für eine exobiologische Erkundung geworden.

Wie findet man einen außerirdischen Ozean?

]]>
Thu, 12 Jan 2017 13:06:37 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/587763a862d678af207b23c8 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/587763a862d678af207b23c8 Bettina Wurche Bettina Wurche Weit entfernt von der Sonne zieht der Saturn-Mond Enceladus seine Bahnen, seine Oberfläche ist mit Eis gepanzert. Saturn hat eine ganze Reihe von Monden, der mit Abstand größte ist Titan mit 5150 Kilometern Durchmesser. Alle weiteren stehen weit dahinter zurück und haben nur Durchmesser zwischen 200 und 1500 Kilometern, Enceladus ist mit 502 Kilometern recht klein. Vor der Cassini-Mission betrachteten Wissenschaftler  den kleinen Saturn-Trabanten im E-Ring als eher uninteressanten Eisball.

Seit Cassinis spektakulären, unerwarteten Daten ist Enceladus nun – wie auch der Jupitermond Europa – ein extrem interessanter Kandidat für eine exobiologische Erkundung geworden.

Wie findet man einen außerirdischen Ozean?

]]>
0
Verhaltensbiologie: Kann ein Wal einen Menschen verschlucken? Was macht eigentlich ein Buckelwal, wenn er einen Menschen in die Kehle bekommt? Muss ihm dann jemand auf den Rücken klopfen? Das größte Problem für den Menschen ist wahrscheinlich die beschädigte Ausrüstung.

]]>
Tue, 04 Apr 2017 12:08:02 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58e244a5ab27db256bd6cdda http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58e244a5ab27db256bd6cdda Bettina Wurche Bettina Wurche Was macht eigentlich ein Buckelwal, wenn er einen Menschen in die Kehle bekommt? Muss ihm dann jemand auf den Rücken klopfen? Das größte Problem für den Menschen ist wahrscheinlich die beschädigte Ausrüstung.

]]>
0
Schweinswale: Schlechte Zeiten für die kleinen Tümmler Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,60 Meter groß, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei schwachem Seegang nur geübten Beobachtern auf.

]]>
Tue, 04 Jul 2017 13:26:17 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/595a17e4ab27db7e022f3055 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/595a17e4ab27db7e022f3055 Bettina Wurche Bettina Wurche Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,60 Meter groß, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei schwachem Seegang nur geübten Beobachtern auf.

]]>
0
Wie könnte die weitere Evolution des Menschen aussehen? Unterliegen Menschen noch der Evolution? Natürlich, diese Entwicklung hört ja nicht einfach auf. Es ist nur sehr schwierig, sie zu beobachten. Wie also wird sich der Mensch weiterentwickeln? 

]]>
Mon, 30 Oct 2017 18:03:21 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59f74fb1ab27dbdb32942f7f http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59f74fb1ab27dbdb32942f7f Bettina Wurche Bettina Wurche Unterliegen Menschen noch der Evolution? Natürlich, diese Entwicklung hört ja nicht einfach auf. Es ist nur sehr schwierig, sie zu beobachten. Wie also wird sich der Mensch weiterentwickeln? 

]]>
0
Schweinswale - Die große Not der kleinen Wale Kleine Wale gleiten durch die sedimentgetrübten Gewässer der Nord- und Ostsee, weitgehend unbemerkt und unbeobachtet von der Öffentlichkeit: Schweinswale (Phocoena phocoena), eine kleine Familie von kleinen Delphinartigen. Ob bei heimeligen Badetemperaturen oder im eisigen Winterwasser, unermüdlich jagen die Kleinwale nach Fischen wie Hering, kleinem Kabeljau, Grundeln oder Plattfischen. Allein, als Mutter-Kind-Paare oder gemeinsam in kleinen Walschulen ziehen sie seit der Eiszeit durch die flachen Schelfmeere, die heute die deutschen Gewässer sind. Beim Atmen durchbrechen die glatten schwarzen Rücken mit der dreieckigen Finne die Wasseroberfläche, bei guter Sicht und niedrigem Seegang werden sie dann kurz sichtbar.

]]>
Mon, 30 Jul 2018 10:01:03 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b5ebff2ab27db01647eab23 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b5ebff2ab27db01647eab23 Bettina Wurche Bettina Wurche Kleine Wale gleiten durch die sedimentgetrübten Gewässer der Nord- und Ostsee, weitgehend unbemerkt und unbeobachtet von der Öffentlichkeit: Schweinswale (Phocoena phocoena), eine kleine Familie von kleinen Delphinartigen. Ob bei heimeligen Badetemperaturen oder im eisigen Winterwasser, unermüdlich jagen die Kleinwale nach Fischen wie Hering, kleinem Kabeljau, Grundeln oder Plattfischen. Allein, als Mutter-Kind-Paare oder gemeinsam in kleinen Walschulen ziehen sie seit der Eiszeit durch die flachen Schelfmeere, die heute die deutschen Gewässer sind. Beim Atmen durchbrechen die glatten schwarzen Rücken mit der dreieckigen Finne die Wasseroberfläche, bei guter Sicht und niedrigem Seegang werden sie dann kurz sichtbar.

]]>
0
Falkland-Inseln: Pinguin versus Krebs Daß Pinguine, die an Land so unbeholfen aussehen, phantastische Schwimmer und gewandte Jäger sind, weiß heute jedes Kind. Scheinbar unter Wasser fliegend legen sie große Entfernungen zurück und zischen gewandt umher, Fische und Krill erbeutend und Orcas und Seeleoparden ausweichend.

Aber….wie genau fangen die Vögel eigentlich ihre Beutetiere?

]]>
Thu, 29 Nov 2018 13:40:51 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5bffd8f0ab27db5f69fc3f4e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5bffd8f0ab27db5f69fc3f4e Bettina Wurche Bettina Wurche Daß Pinguine, die an Land so unbeholfen aussehen, phantastische Schwimmer und gewandte Jäger sind, weiß heute jedes Kind. Scheinbar unter Wasser fliegend legen sie große Entfernungen zurück und zischen gewandt umher, Fische und Krill erbeutend und Orcas und Seeleoparden ausweichend.

Aber….wie genau fangen die Vögel eigentlich ihre Beutetiere?

]]>
0