All ebooks in the series "scienceblogs.de eMagazine" E-Books made fast and easy. Wed, 13 Nov 2019 03:08:56 +0100 Zend_Feed_Writer 1.10.4 (http://framework.zend.com) http://app.you-publish.com info@you-publish.com (YOUPublish) YOUPublish Mit dem Fahrrad zu den Asteroiden! Frei nach Antoine de Saint-Exupéry: “Man sieht nur mit dem Teleskop gut. Der Asteroid ist für die Augen unsichtbar.” Und man braucht nichtmal ein großes Gerät, um Asteroiden zu sehen reicht auch schon ein kleines Hobby-Teleskop. Aber dann hat man tatsächlich die Chance, einen unbekannten Himmelskörper zu entdecken; ein Objekt im Universum das zuvor noch kein Mensch gesehen hat. Das ist ziemlich cool, aber auch kein Wunder, denn die Asteroiden sind nun mal eben ziemlich cool. So cool, dass ich mit vor einiger Zeit mit dem Fahrrad aufgemacht habe um sie überall zwischen Jena und Wien zu finden.

]]>
Wed, 16 Mar 2016 22:33:58 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56ad137262d678611e94ee54 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56ad137262d678611e94ee54 Florian Freistetter Florian Freistetter Frei nach Antoine de Saint-Exupéry: “Man sieht nur mit dem Teleskop gut. Der Asteroid ist für die Augen unsichtbar.” Und man braucht nichtmal ein großes Gerät, um Asteroiden zu sehen reicht auch schon ein kleines Hobby-Teleskop. Aber dann hat man tatsächlich die Chance, einen unbekannten Himmelskörper zu entdecken; ein Objekt im Universum das zuvor noch kein Mensch gesehen hat. Das ist ziemlich cool, aber auch kein Wunder, denn die Asteroiden sind nun mal eben ziemlich cool. So cool, dass ich mit vor einiger Zeit mit dem Fahrrad aufgemacht habe um sie überall zwischen Jena und Wien zu finden.

]]>
0
Gravitationswellen und die Numerische Relativität ...und weitere Sternengeschichten.

]]>
Wed, 16 Mar 2016 22:38:41 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56dc694262d678ff03a423f1 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56dc694262d678ff03a423f1 Florian Freistetter Florian Freistetter ...und weitere Sternengeschichten.

]]>
0
Die lange Suche nach Planet X ...und andere Sternengeschichten.

]]>
Wed, 16 Mar 2016 22:52:58 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56db37ef62d6781e5d7b23c8 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56db37ef62d6781e5d7b23c8 Florian Freistetter Florian Freistetter ...und andere Sternengeschichten.

]]>
0
Impfpflicht – pro und contra Der aktuelle Masernausbruch in Berlin und der Tod eines infizierten Kleinkinds haben die Diskussion um den Sinn einer Impfpflicht einmal mehr angefacht. Diese Diskussion scheint Masernausbrüche zu begleiten wie eine Komplikation.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:50:11 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e712f162d6784309149058 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e712f162d6784309149058 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Der aktuelle Masernausbruch in Berlin und der Tod eines infizierten Kleinkinds haben die Diskussion um den Sinn einer Impfpflicht einmal mehr angefacht. Diese Diskussion scheint Masernausbrüche zu begleiten wie eine Komplikation.

]]>
0
Donald Trump und die homöopathische Vernunft In der letzten Zeit haben mich immer wieder Themen beschäftigt, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben: unsere “Werte” bzw. der gesellschaftliche Zusammenhalt, Verschwörungstheorien oder pseudowissenschaftliche Parallelwelten wie die Homöopathie.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:50:53 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56daf1c462d6786f537b23cb http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56daf1c462d6786f537b23cb Joseph Kuhn Joseph Kuhn In der letzten Zeit haben mich immer wieder Themen beschäftigt, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben: unsere “Werte” bzw. der gesellschaftliche Zusammenhalt, Verschwörungstheorien oder pseudowissenschaftliche Parallelwelten wie die Homöopathie.

]]>
0
Nudging: Zuckerbrot statt Peitsche Auf leisen Pfoten kommt dagegen ein alter Trend in neuer Terminologie daher, die Verführung. Die Verhaltensökonomie spricht von „Nudges“, sanften Schubsen, die man uns geben will, damit wir ganz von allein in die richtige Richtung gehen.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:51:26 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e7046d62d6781407149054 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e7046d62d6781407149054 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Auf leisen Pfoten kommt dagegen ein alter Trend in neuer Terminologie daher, die Verführung. Die Verhaltensökonomie spricht von „Nudges“, sanften Schubsen, die man uns geben will, damit wir ganz von allein in die richtige Richtung gehen.

]]>
0
Come to where the flavour is. Really? Dass Rauchen nicht sonderlich gesund ist, weiß heute jeder. Vor allem mit Herzkreislaufkrankheiten, Atemwegserkrankungen und Krebs bezahlen Raucher/innen für ihr Vergnügen.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:52:00 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56db260a62d678165a7b23d4 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56db260a62d678165a7b23d4 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Dass Rauchen nicht sonderlich gesund ist, weiß heute jeder. Vor allem mit Herzkreislaufkrankheiten, Atemwegserkrankungen und Krebs bezahlen Raucher/innen für ihr Vergnügen.

]]>
0
Rubens hatte eine Vorliebe für Rundungen Genau wie wir alle. In vielen epidemiologischen Studien werden gesundheitliche Merkmale, z.B. die Zahl der gerauchten Zigaretten, die Zahl der Wochenstunden mit sportlicher Aktivität oder anderes nicht gemessen, sondern erfragt. Dabei lässt sich beobachten, dass Angaben in der Nähe runder Werte wesentlich häufiger sind als „krumme” Werte.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:52:33 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e71ad962d678010a149055 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e71ad962d678010a149055 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Genau wie wir alle. In vielen epidemiologischen Studien werden gesundheitliche Merkmale, z.B. die Zahl der gerauchten Zigaretten, die Zahl der Wochenstunden mit sportlicher Aktivität oder anderes nicht gemessen, sondern erfragt. Dabei lässt sich beobachten, dass Angaben in der Nähe runder Werte wesentlich häufiger sind als „krumme” Werte.

]]>
0
10 Gründe, an die Homöopathie zu glauben, oder es sein zu lassen Die Homöopathie ist ein interessantes Phänomen. Sie postuliert Heilkräfte, die man nirgendwo sonst beobachten kann und die leider auch nicht bei anderen Problemen helfen. Homöopathische Prinzipien helfen nicht bei der Autoreparatur und – zumindest den meisten Leuten – auch nicht bei der Steuererklärung.

]]>
Thu, 14 Apr 2016 15:53:13 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e70c9562d678dd08149053 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e70c9562d678dd08149053 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Die Homöopathie ist ein interessantes Phänomen. Sie postuliert Heilkräfte, die man nirgendwo sonst beobachten kann und die leider auch nicht bei anderen Problemen helfen. Homöopathische Prinzipien helfen nicht bei der Autoreparatur und – zumindest den meisten Leuten – auch nicht bei der Steuererklärung.

]]>
0
Häufig gestellte Fragen zum Zodiac-Killer Nach dem Voynich-Manuskript sind die verschlüsselten Bekennerschreiben des Zodiac-Killers das zweitbeliebteste Krypto-Rätsel auf meinem Blog. Nachdem ich schon lange nicht mehr auf dieses Thema eingegangen bin, gibt es heute ein Zodiac-Killer-FAQ.

]]>
Tue, 19 Apr 2016 12:34:50 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e0b09d62d678782aa423f2 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/56e0b09d62d678782aa423f2 Klaus Schmeh Klaus Schmeh Nach dem Voynich-Manuskript sind die verschlüsselten Bekennerschreiben des Zodiac-Killers das zweitbeliebteste Krypto-Rätsel auf meinem Blog. Nachdem ich schon lange nicht mehr auf dieses Thema eingegangen bin, gibt es heute ein Zodiac-Killer-FAQ.

]]>
0
Delphine - Von Schwammtauchern und Kindsmördern Zwei neue Publikationen geben Einblick in das Verhalten wilder Delphine. In beiden Fällen geht es um Große Tümmler (Bottlenose dolphins, Tursiops truncatus), die „Standarddelphine“ – um eine indopazifische Population (Westaustralien) und die schottische Population im und vor dem Moray Firth (Schottland, Nordsee). 

]]>
Tue, 17 May 2016 10:06:24 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572df8bd62d678c1645785a6 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572df8bd62d678c1645785a6 Bettina Wurche Bettina Wurche Zwei neue Publikationen geben Einblick in das Verhalten wilder Delphine. In beiden Fällen geht es um Große Tümmler (Bottlenose dolphins, Tursiops truncatus), die „Standarddelphine“ – um eine indopazifische Population (Westaustralien) und die schottische Population im und vor dem Moray Firth (Schottland, Nordsee). 

]]>
0
Physik und Technik bei Star Wars Star Trek und Star Wars repräsentieren zwei unterschiedliche Facetten der Sciene Fiction: Star Wars ist eher ein opulentes Erzählwerk mit den definitiv cooleren Outfits, Star Trek-Fans tolerieren, dass ihre Helden in „Schlafanzügen“ herumlaufen und reklamieren für sich einen deutlich höheren wissenschaftlichen Anspruch.

]]>
Tue, 17 May 2016 10:08:13 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572deca762d6784a645785a0 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572deca762d6784a645785a0 Bettina Wurche Bettina Wurche Star Trek und Star Wars repräsentieren zwei unterschiedliche Facetten der Sciene Fiction: Star Wars ist eher ein opulentes Erzählwerk mit den definitiv cooleren Outfits, Star Trek-Fans tolerieren, dass ihre Helden in „Schlafanzügen“ herumlaufen und reklamieren für sich einen deutlich höheren wissenschaftlichen Anspruch.

]]>
0
Ist die klassische Physik anschaulich? Der Quantenmechanik wird ja oft vorgeworfen, dass sie, anders als die klassische Physik, sehr unanschaulich sei. Tatsächlich aber sind auch manche Größen in der klassischen Physik gar nicht so leicht anschaulich zu verstehen.

]]>
Tue, 17 May 2016 10:10:52 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572dd24662d6781f5e5785a6 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572dd24662d6781f5e5785a6 Martin Bäker Martin Bäker Der Quantenmechanik wird ja oft vorgeworfen, dass sie, anders als die klassische Physik, sehr unanschaulich sei. Tatsächlich aber sind auch manche Größen in der klassischen Physik gar nicht so leicht anschaulich zu verstehen.

]]>
0
Raumzeitkrümmung und Relativitätstheorie Nach der Allgemeinen Relativitätstheorie ist ja die Raumzeit gekrümmt, das hat vermutlich jeder schon mal gehört. Veranschaulicht wird das oft mit gekrümmten Flächen im Raum. Aber wie krümmt man die Raum-Zeit? Und wenn man sich das mit gekrümmten Flächen vorstellen soll, worin ist denn die Raumzeit gekrümmt? Gibt es einen Hyperraum?

]]>
Tue, 17 May 2016 10:12:35 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572de2fb62d678f7635785a0 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572de2fb62d678f7635785a0 Martin Bäker Martin Bäker Nach der Allgemeinen Relativitätstheorie ist ja die Raumzeit gekrümmt, das hat vermutlich jeder schon mal gehört. Veranschaulicht wird das oft mit gekrümmten Flächen im Raum. Aber wie krümmt man die Raum-Zeit? Und wenn man sich das mit gekrümmten Flächen vorstellen soll, worin ist denn die Raumzeit gekrümmt? Gibt es einen Hyperraum?

]]>
0
Wie der Zufall unser Leben bestimmt Kann man denn wirklich vernünftige Aussagen über das machen, was das Leben bringen wird? Oder sind wir hilflos dem Zufall ausgeliefert, der unser Leben bestimmt und haben selbst keine Kontrolle?

]]>
Tue, 17 May 2016 10:54:35 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573ad37262d6787b5f511b3d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573ad37262d6787b5f511b3d Florian Freistetter Florian Freistetter Kann man denn wirklich vernünftige Aussagen über das machen, was das Leben bringen wird? Oder sind wir hilflos dem Zufall ausgeliefert, der unser Leben bestimmt und haben selbst keine Kontrolle?

]]>
0
Wissenschaftliche Paradoxien​ Paradoxien begegnen uns überall: Es geht um Mathematik, Logik, Philosophie, Physik, Politik und sogar um paradoxe Eierkocher!

]]>
Tue, 17 May 2016 11:40:36 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573adf7a62d6786560511b3d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573adf7a62d6786560511b3d Florian Freistetter Florian Freistetter Paradoxien begegnen uns überall: Es geht um Mathematik, Logik, Philosophie, Physik, Politik und sogar um paradoxe Eierkocher!

]]>
0
Die Schrödingergleichung Dass die Quantenmechanik schwer zu verstehen ist, ist ja allgemein bekannt. Auch über ihre Interpretation wird ja viel und gern diskutiert. Vielleicht ist es ja ganz hilfreich, einmal die Grundlagen der Quantenmechanik ein bisschen näher zu betrachten.

]]>
Tue, 17 May 2016 19:34:25 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572dda6762d6789f625785a1 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/572dda6762d6789f625785a1 Martin Bäker Martin Bäker Dass die Quantenmechanik schwer zu verstehen ist, ist ja allgemein bekannt. Auch über ihre Interpretation wird ja viel und gern diskutiert. Vielleicht ist es ja ganz hilfreich, einmal die Grundlagen der Quantenmechanik ein bisschen näher zu betrachten.

]]>
0
Der Fall Böhmermann Wann ist Satire gut? Wenn sie die auf dem Sofa Sitzenden gut unterhält? Satire als lustiger Zeitvertreib ist gescheiterte Satire. Satire ist dann gut, wenn sie einen spüren lässt, wie dumm und gutgläubig man selbst ist. Sie ist sehr gut, wenn sie damit auch das politische Establishment aufschreckt. Wie passt dieser Anspruch zu Böhmermann?

]]>
Tue, 21 Jun 2016 12:15:53 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573ae79c62d678ce60511b3d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573ae79c62d678ce60511b3d Joseph Kuhn Joseph Kuhn Wann ist Satire gut? Wenn sie die auf dem Sofa Sitzenden gut unterhält? Satire als lustiger Zeitvertreib ist gescheiterte Satire. Satire ist dann gut, wenn sie einen spüren lässt, wie dumm und gutgläubig man selbst ist. Sie ist sehr gut, wenn sie damit auch das politische Establishment aufschreckt. Wie passt dieser Anspruch zu Böhmermann?

]]>
0
Depression - Darüber wird man doch noch reden dürfen! Ob Depressionen häufiger werden, ist nicht ganz klar. Viele Fachleute gehen davon aus, dass die Häufigkeit von Depressionen in der Bevölkerung zumindest in den letzten 15 Jahren stabil geblieben ist. Sie kommen aber öfter im Versorgungssystem an: bei den ambulanten Diagnosen, den stationären Diagnosen, den Krankschreibungen der Beschäftigten oder den krankheitsbedingten Frühberentungen. Es scheint doch etwas leichter geworden zu sein, darüber zu sprechen, „dass man nicht mehr kann“, und die Hausärzte, bei denen der größte Teil der Betroffenen zunächst vor der Tür steht, gehen auch diagnostisch immer besser mit der Krankheit um.

]]>
Mon, 18 Jul 2016 12:27:29 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573af04062d6788a61511b42 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573af04062d6788a61511b42 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Ob Depressionen häufiger werden, ist nicht ganz klar. Viele Fachleute gehen davon aus, dass die Häufigkeit von Depressionen in der Bevölkerung zumindest in den letzten 15 Jahren stabil geblieben ist. Sie kommen aber öfter im Versorgungssystem an: bei den ambulanten Diagnosen, den stationären Diagnosen, den Krankschreibungen der Beschäftigten oder den krankheitsbedingten Frühberentungen. Es scheint doch etwas leichter geworden zu sein, darüber zu sprechen, „dass man nicht mehr kann“, und die Hausärzte, bei denen der größte Teil der Betroffenen zunächst vor der Tür steht, gehen auch diagnostisch immer besser mit der Krankheit um.

]]>
0
Kleiderbügel und Teekessel: Asterismen am Himmel Der Himmel ist voller Sterne. Für uns auf der Erde sieht das ganze aus wie eine große Kuppel an der lauter helle Punkte aufgemalt sind. In der Realität ist das natürlich nicht so; die Sterne sind alle unterschiedlich weit von uns entfernt, unterschiedlich groß und leuchten deswegen unterschiedlich hell. Nur weil zwei Sterne am Himmel nahe beieinander stehen, bedeutet das nicht, dass zwischen ihnen tatsächlich irgendeine konkrete Verbindung besteht. Im Allgemeinen wird es sich um komplett verschiedene Himmelkörper handeln die sich in völlig anderen Regionen des Kosmos befinden.

]]>
Sat, 23 Jul 2016 11:22:32 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5793319e62d6783f2bfb7e6d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5793319e62d6783f2bfb7e6d Florian Freistetter Florian Freistetter Der Himmel ist voller Sterne. Für uns auf der Erde sieht das ganze aus wie eine große Kuppel an der lauter helle Punkte aufgemalt sind. In der Realität ist das natürlich nicht so; die Sterne sind alle unterschiedlich weit von uns entfernt, unterschiedlich groß und leuchten deswegen unterschiedlich hell. Nur weil zwei Sterne am Himmel nahe beieinander stehen, bedeutet das nicht, dass zwischen ihnen tatsächlich irgendeine konkrete Verbindung besteht. Im Allgemeinen wird es sich um komplett verschiedene Himmelkörper handeln die sich in völlig anderen Regionen des Kosmos befinden.

]]>
0
Wer dieses Gedicht entschlüsselt, wird Millionär! Forrest Fenn ist ein reicher US-Amerikaner. Er wurde 1931 geboren, gehört also nicht mehr zu den Jüngsten. 2013 gab er bekannt, dass er irgendwo einen Schatz versteckt hat. Ein Gedicht soll (in Form versteckter Hinweise) zum Schatz führen.

]]>
Sat, 23 Jul 2016 11:55:47 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5793383062d6783f2cfb7e79 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5793383062d6783f2cfb7e79 Klaus Schmeh Klaus Schmeh Forrest Fenn ist ein reicher US-Amerikaner. Er wurde 1931 geboren, gehört also nicht mehr zu den Jüngsten. 2013 gab er bekannt, dass er irgendwo einen Schatz versteckt hat. Ein Gedicht soll (in Form versteckter Hinweise) zum Schatz führen.

]]>
0
Die Energie im Inneren der Sonne So gut wie die gesamte Energie die wir auf der Erde verwenden, stammt von der Sonne. Bei Solarenergie ist der Zusammenhang direkt erkennbar. Aber auch beim Rest steckt am Ende die Sonne dahinter. Wind entsteht durch die Temperaturunterschiede in der Erdatmosphäre die von der Sonne verursacht werden. Der Wasserkreislauf wird durch die Sonne angetrieben. Fossile Brennstoffe enthalten die Sonnenenergie, die vor Jahrmilliarden dort gespeichert wurde. Selbst die Kalorien in unserer Nahrung sind ultimativ auf die Sonne zurück zu führen: Pflanzen nutzen ihr Licht direkt für die Photosynthese und wandeln es in chemische Energie um und wenn wir Fleisch essen, dann haben diese Tiere ihre eigene Energie zuvor ebenfalls aus Pflanzen oder anderen Tieren die Pflanzen essen gewonnen. Mit der Ausnahme von Kernenergie stammt alles von der Sonne (und die radioaktiven Elemente wurden immerhin in anderen Sternen produziert).

]]>
Sun, 24 Jul 2016 15:42:22 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794c0e562d678b74d1b5e09 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794c0e562d678b74d1b5e09 Florian Freistetter Florian Freistetter So gut wie die gesamte Energie die wir auf der Erde verwenden, stammt von der Sonne. Bei Solarenergie ist der Zusammenhang direkt erkennbar. Aber auch beim Rest steckt am Ende die Sonne dahinter. Wind entsteht durch die Temperaturunterschiede in der Erdatmosphäre die von der Sonne verursacht werden. Der Wasserkreislauf wird durch die Sonne angetrieben. Fossile Brennstoffe enthalten die Sonnenenergie, die vor Jahrmilliarden dort gespeichert wurde. Selbst die Kalorien in unserer Nahrung sind ultimativ auf die Sonne zurück zu führen: Pflanzen nutzen ihr Licht direkt für die Photosynthese und wandeln es in chemische Energie um und wenn wir Fleisch essen, dann haben diese Tiere ihre eigene Energie zuvor ebenfalls aus Pflanzen oder anderen Tieren die Pflanzen essen gewonnen. Mit der Ausnahme von Kernenergie stammt alles von der Sonne (und die radioaktiven Elemente wurden immerhin in anderen Sternen produziert).

]]>
0
Kosmische Geschwindigkeit Wie fliegt man in den Weltraum? Schnell! Anders geht es nicht – die Erde hat etwas dagegen, dass ihre Bewohner sich im Kosmos herum treiben. Sie hält uns fest, und zwar mit ihrer Gravitationskraft. Das lässt sich sehr leicht demonstrieren. Man nimmt zum Beispiel einen Stein und wirft ihn in die Luft. Das Resultat ist bekannt: Der Stein fällt wieder zurück auf die Erde. Man kann den Stein fester und schneller werfen und er wird höher und weiter fliegen und länger in der Luft bleiben. Aber früher oder später wird er wieder auf dem Boden landen.

]]>
Sun, 24 Jul 2016 16:30:14 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794cada62d678144f1b5e11 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794cada62d678144f1b5e11 Florian Freistetter Florian Freistetter Wie fliegt man in den Weltraum? Schnell! Anders geht es nicht – die Erde hat etwas dagegen, dass ihre Bewohner sich im Kosmos herum treiben. Sie hält uns fest, und zwar mit ihrer Gravitationskraft. Das lässt sich sehr leicht demonstrieren. Man nimmt zum Beispiel einen Stein und wirft ihn in die Luft. Das Resultat ist bekannt: Der Stein fällt wieder zurück auf die Erde. Man kann den Stein fester und schneller werfen und er wird höher und weiter fliegen und länger in der Luft bleiben. Aber früher oder später wird er wieder auf dem Boden landen.

]]>
0
Hilft die E-Zigarette beim Aufhören mit dem Rauchen? Kaum ein Raucher, der restlos glücklich mit seiner Sucht ist, wird freiwillig auf die E-Zigarette umsteigen. Wer umsteigt, das sind die Gesundheitsbewussten, die mit dem schlechten Gewissen, diejenigen, die aufhören wollen.

]]>
Sun, 24 Jul 2016 17:22:48 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/578f85a462d678aa4cfb7e6d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/578f85a462d678aa4cfb7e6d Tobias Maier Tobias Maier Kaum ein Raucher, der restlos glücklich mit seiner Sucht ist, wird freiwillig auf die E-Zigarette umsteigen. Wer umsteigt, das sind die Gesundheitsbewussten, die mit dem schlechten Gewissen, diejenigen, die aufhören wollen.

]]>
0
Klimawandel - Der hohe Preis des Nichtstuns Untätigkeit angesichts der Probleme, die der Klimawandel verursacht (und noch weiter verursachen wird), wird uns teuer zu stehen kommen. Ein aktueller Report der US-Umweltbehörde EPA schätzt, dass bis zum Jahr 2100 allein durch die bei Nichthandeln zu erwartenden extremen Wetterereignisse jährlich etwa 12.000 Menschen zusätzlich in den USA an den Folgen extremer Temperaturen sterben werden. Dass dieser Zusammenhang eine reale Gefahr darstellt, haben die amerikanischen National Institutes of Health schon vor acht Jahren nachgewiesen (interessanter Weise erhöht auch extreme Kälte das Herzinfarktrisiko, durch gesteigerten Blutdruck zum Beispiel). Und die Centers for Disease Control and Prevention beziffern die Zahl der jährlichen Todesopfer durch Extremtemperaturen in den USA auf derzeit rund 2000; die Hitzewelle des Jahres 2003 soll 70.000 Todesopfer in Europa gefordert haben. Weitere 57.000 Menschen jährlich würden, nach den Schätzungen des EPA-Reports, an den Folgen verringerter Luftqualität sterben, wenn nichts gegen den Klimawandel – und dessen Hautursache, die Emissionen durch fossile Brennstoffe – unternommen wird.

]]>
Mon, 01 Aug 2016 13:58:26 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573afab762d6780c64511b3e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/573afab762d6780c64511b3e Jürgen Schönstein Jürgen Schönstein Untätigkeit angesichts der Probleme, die der Klimawandel verursacht (und noch weiter verursachen wird), wird uns teuer zu stehen kommen. Ein aktueller Report der US-Umweltbehörde EPA schätzt, dass bis zum Jahr 2100 allein durch die bei Nichthandeln zu erwartenden extremen Wetterereignisse jährlich etwa 12.000 Menschen zusätzlich in den USA an den Folgen extremer Temperaturen sterben werden. Dass dieser Zusammenhang eine reale Gefahr darstellt, haben die amerikanischen National Institutes of Health schon vor acht Jahren nachgewiesen (interessanter Weise erhöht auch extreme Kälte das Herzinfarktrisiko, durch gesteigerten Blutdruck zum Beispiel). Und die Centers for Disease Control and Prevention beziffern die Zahl der jährlichen Todesopfer durch Extremtemperaturen in den USA auf derzeit rund 2000; die Hitzewelle des Jahres 2003 soll 70.000 Todesopfer in Europa gefordert haben. Weitere 57.000 Menschen jährlich würden, nach den Schätzungen des EPA-Reports, an den Folgen verringerter Luftqualität sterben, wenn nichts gegen den Klimawandel – und dessen Hautursache, die Emissionen durch fossile Brennstoffe – unternommen wird.

]]>
0
Präsident Trump? Das könnte vielerlei bedeuten… Auch wenn es mir persönlich eher surreal vorkommt (und ich daher ein paar Tage an mir arbeiten musste, um den Satz ohne Verkrampfung hinzuschreiben): Donald Trump ist offiziell der Kandidat der Republikanischen Partei für das Amt des US-Präsidenten. Die Washington Post hat, wohl inspiriert vom düsteren Szenario, das Trump in seiner Parteitagsrede gezeichnet hat, eine noch schwärzere Prognose dazu abgegeben, was eine Trump-Präsidentschaft für Amerika (und wohl auch für den Rest der Welt) bedeuten würde: Donald Trump is a unique threat to American democracy – Trump, so schreiben die (anonymen) Leitartikler in selbst für die Post unerwartet scharfem Ton, sei “auf einmalige Weise unqualifiziert” für das höchste Amt des Landes und eine Gefahr für die Demokratie insgesamt. Und sie zitieren eine lange Liste von plausiblen Gründen für diese finstere Vorschau, die meisten davon mit dem Charakter und Temperament des nunmehr als konservativen Spitzenkandidaten zu bezeichnenden Immobilien- und vor allem Selbstvermarkters.

]]>
Wed, 03 Aug 2016 14:43:33 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d71c62d67821521b5e09 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d71c62d67821521b5e09 Jürgen Schönstein Jürgen Schönstein Auch wenn es mir persönlich eher surreal vorkommt (und ich daher ein paar Tage an mir arbeiten musste, um den Satz ohne Verkrampfung hinzuschreiben): Donald Trump ist offiziell der Kandidat der Republikanischen Partei für das Amt des US-Präsidenten. Die Washington Post hat, wohl inspiriert vom düsteren Szenario, das Trump in seiner Parteitagsrede gezeichnet hat, eine noch schwärzere Prognose dazu abgegeben, was eine Trump-Präsidentschaft für Amerika (und wohl auch für den Rest der Welt) bedeuten würde: Donald Trump is a unique threat to American democracy – Trump, so schreiben die (anonymen) Leitartikler in selbst für die Post unerwartet scharfem Ton, sei “auf einmalige Weise unqualifiziert” für das höchste Amt des Landes und eine Gefahr für die Demokratie insgesamt. Und sie zitieren eine lange Liste von plausiblen Gründen für diese finstere Vorschau, die meisten davon mit dem Charakter und Temperament des nunmehr als konservativen Spitzenkandidaten zu bezeichnenden Immobilien- und vor allem Selbstvermarkters.

]]>
0
Dinosaurier-Forscher als Vorbilder für Helden der Phantastik Die Zeit des späten 19. Jahrhunderts auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, war ungleich rauer. Dinosaurierforscher hatten hier eine gigantische, zivilisatorisch fast unberührte Landschaft, in der sie nach Herzenslust ihren paläontologischen Neigungen und Abenteuern nachgehen konnten. 

]]>
Wed, 03 Aug 2016 14:48:33 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/579326d362d678f229fb7e6e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/579326d362d678f229fb7e6e Bettina Wurche Bettina Wurche Die Zeit des späten 19. Jahrhunderts auf der anderen Seite des Atlantiks, in Amerika, war ungleich rauer. Dinosaurierforscher hatten hier eine gigantische, zivilisatorisch fast unberührte Landschaft, in der sie nach Herzenslust ihren paläontologischen Neigungen und Abenteuern nachgehen konnten. 

]]>
0
Fressen, Schwimmen, Sonnenbaden – die Riesenhaie kommen! Am 21.04 gab es die erste Riesenhai-Sichtung des Jahres in Schottischen Gewässern! Diesmal vor den Äußeren Hebriden, die für Beobachtung von allerlei Meeresgetier perfekt gelegen sind. Ein windumtoster Vorposten der Landmasse Europa im Nord-Atlantik. Vor Cornwall waren die großen Fische schon in der ersten Aprilwoche aufgetaucht, einen Monat früher als in anderen Jahren. Kein Wunder nach diesem warmen Winter. Riesenhaie (Cetorhinus maximus) schwimmen von Frühling bis Herbst vor den Küsten der Britischen Inseln von Cornwall bis zu den Hebriden, und dann weiter vor dem europäischen Kontinentalsockel bis nach Nord-Norwegen. Verschiedene Shark-watching-Organisationen bieten Ausfahrten an, die großen Fische sind eine ähnliche Attraktion wie Wale. Der Shark Trust sammelt Meldungen über Sichtungen, Strandungen oder Verletzungen durch Fischernetze oder durch Kollisionen, von Wissenschaftlern und anderen Riesenhai-Begeisterten. Riesenhaie sind, nach den Walhaien, die zweitgrößten Fische der Welt.

]]>
Wed, 03 Aug 2016 14:57:31 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d14762d678db501b5e09 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794d14762d678db501b5e09 Bettina Wurche Bettina Wurche Am 21.04 gab es die erste Riesenhai-Sichtung des Jahres in Schottischen Gewässern! Diesmal vor den Äußeren Hebriden, die für Beobachtung von allerlei Meeresgetier perfekt gelegen sind. Ein windumtoster Vorposten der Landmasse Europa im Nord-Atlantik. Vor Cornwall waren die großen Fische schon in der ersten Aprilwoche aufgetaucht, einen Monat früher als in anderen Jahren. Kein Wunder nach diesem warmen Winter. Riesenhaie (Cetorhinus maximus) schwimmen von Frühling bis Herbst vor den Küsten der Britischen Inseln von Cornwall bis zu den Hebriden, und dann weiter vor dem europäischen Kontinentalsockel bis nach Nord-Norwegen. Verschiedene Shark-watching-Organisationen bieten Ausfahrten an, die großen Fische sind eine ähnliche Attraktion wie Wale. Der Shark Trust sammelt Meldungen über Sichtungen, Strandungen oder Verletzungen durch Fischernetze oder durch Kollisionen, von Wissenschaftlern und anderen Riesenhai-Begeisterten. Riesenhaie sind, nach den Walhaien, die zweitgrößten Fische der Welt.

]]>
0
Von „Pee“ und „Poop“: Wie Wale den Ozean düngen Die türkis- bis tiefblauen Wellen des Ozeans sind ein Symbol der Reinheit. Die Verschmutzung des Ozeans durch menschlichen Abfall und andere Lebensspuren, von der Plastikflut bis zur Ölpest erscheint den meisten Menschen als Sakrileg. Zu Recht. Wie aber sieht es mit dem Abfall von Meereswesen aus, die dort leben, fressen und exkretieren? Darüber machen sich nur wenige Menschen Gedanken. Der Darminhalt einer Seepocke ist sicherlich nicht sehr umfangreich. Wie groß aber ist der vereinte Blaseninhalt einer Herde von Finnwalen? Und: Welchen Stellenwert haben diese organischen Abfälle im ozeanischen Ökosystem?

]]>
Wed, 03 Aug 2016 15:13:42 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57931cca62d6783f29fb7e6d http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57931cca62d6783f29fb7e6d Bettina Wurche Bettina Wurche Die türkis- bis tiefblauen Wellen des Ozeans sind ein Symbol der Reinheit. Die Verschmutzung des Ozeans durch menschlichen Abfall und andere Lebensspuren, von der Plastikflut bis zur Ölpest erscheint den meisten Menschen als Sakrileg. Zu Recht. Wie aber sieht es mit dem Abfall von Meereswesen aus, die dort leben, fressen und exkretieren? Darüber machen sich nur wenige Menschen Gedanken. Der Darminhalt einer Seepocke ist sicherlich nicht sehr umfangreich. Wie groß aber ist der vereinte Blaseninhalt einer Herde von Finnwalen? Und: Welchen Stellenwert haben diese organischen Abfälle im ozeanischen Ökosystem?

]]>
0
Die Geschwindigkeit des Schalls Es lange Zeit nicht möglich, exakt zu messen, mit welcher Geschwindigkeit sich Geräusche fortbewegen. Die Probleme lagen allerdings anders beim Licht. Da hat man ja ursprünglich nicht einmal gewusst, ob es überhaupt eine Geschwindigkeit gibt, die man messen kann oder ob es nicht vielleicht doch unendlich schnell ist. Erst die Möglichkeit, die Ausbreitung des Lichts über lange, astronomische Distanzen im Weltall zu verfolgen und später ausgeklügelte technische Apparate haben es möglich gemacht, das enorme Tempo des Lichts zu messen.

]]>
Wed, 21 Sep 2016 16:52:43 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794c63b62d678144f1b5e09 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5794c63b62d678144f1b5e09 Florian Freistetter Florian Freistetter Es lange Zeit nicht möglich, exakt zu messen, mit welcher Geschwindigkeit sich Geräusche fortbewegen. Die Probleme lagen allerdings anders beim Licht. Da hat man ja ursprünglich nicht einmal gewusst, ob es überhaupt eine Geschwindigkeit gibt, die man messen kann oder ob es nicht vielleicht doch unendlich schnell ist. Erst die Möglichkeit, die Ausbreitung des Lichts über lange, astronomische Distanzen im Weltall zu verfolgen und später ausgeklügelte technische Apparate haben es möglich gemacht, das enorme Tempo des Lichts zu messen.

]]>
0
50 Jahre Star Trek: Kennen Sie eigentlich die Tribbles? Star Trek, eines der wichtigsten Science Fiction-Universen, feiert im September 2016 sein 50-jähriges Jubiläum – der September 1966 war ein großartiger Jahrgang. Das SF-Epos des einstigen Motorrad-Polizisten Gene Roddenberry besticht mit dem Blick in eine bessere Zukunft. Ein Gegenentwurf zu den vielen Dystopien des Genres. Viel Zwischenmenschliches, Zeitpolitisches, Philosophisches, Technik und eine kleine Prise Wissenschaftlichkeit geben gemeinsam mit den unaufgeregten Gewandungen ein ganz anderes Bild als so viele martialische Zukunftsszenarien. Zum Star Trek-Jubiläum erscheint in nahezu jedem Medium, das etwas auf sicht halt, ein Beitrag über die wissenschaftlichen Visionen (Mobiltelefon zum Aufklappen) und die avantgardistische Soziologie (erster Kuss zwischen einer schwarzen Frau und einem weißen Mann auf dem Fernsehbildschirm). Star Trek ist längst ein Stückchen Kulturgeschichte, belächelt und gepriesen gleichermaßen, und viele Zitate gehören heute einfach zum üblichen Sprachgebrauch. Zumindest unter Nerds.

Sträflich vernachlässigt wird bei den Lobpreisungen der technischen, physikalischen und soziologischen Meilensteine oftmals die Zoologie von Star Trek. Dabei kommen immer mal wieder interessante Organismen vor, auch wenn sie oft viel zu kurz zu sehen sind. Eine der berühmtesten extraterrestrischen Lebensformen des Star Trek-Universums ist der Tribble – „everyone’s favorite purring ball of destruction“.

Da ein Tribble selten allein kommt, sollte man vielleicht eher sagen: die Tribbles. Ihr erstes Auftreten in der legendären Folge „Trouble with Tribbles“ war derartig erfolgreich, dass sie noch mehrfach Gastspiele erhielten, bis in die Deep Space 9 („Trials and Tribble-ations“) und die „Enterprise“ –Ägide (“The Breach”) hinein.

Kennen Sie eigentlich Tribbles?

]]>
Mon, 17 Oct 2016 12:21:49 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57fe15b962d678c03dacffbc http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57fe15b962d678c03dacffbc Bettina Wurche Bettina Wurche Star Trek, eines der wichtigsten Science Fiction-Universen, feiert im September 2016 sein 50-jähriges Jubiläum – der September 1966 war ein großartiger Jahrgang. Das SF-Epos des einstigen Motorrad-Polizisten Gene Roddenberry besticht mit dem Blick in eine bessere Zukunft. Ein Gegenentwurf zu den vielen Dystopien des Genres. Viel Zwischenmenschliches, Zeitpolitisches, Philosophisches, Technik und eine kleine Prise Wissenschaftlichkeit geben gemeinsam mit den unaufgeregten Gewandungen ein ganz anderes Bild als so viele martialische Zukunftsszenarien. Zum Star Trek-Jubiläum erscheint in nahezu jedem Medium, das etwas auf sicht halt, ein Beitrag über die wissenschaftlichen Visionen (Mobiltelefon zum Aufklappen) und die avantgardistische Soziologie (erster Kuss zwischen einer schwarzen Frau und einem weißen Mann auf dem Fernsehbildschirm). Star Trek ist längst ein Stückchen Kulturgeschichte, belächelt und gepriesen gleichermaßen, und viele Zitate gehören heute einfach zum üblichen Sprachgebrauch. Zumindest unter Nerds.

Sträflich vernachlässigt wird bei den Lobpreisungen der technischen, physikalischen und soziologischen Meilensteine oftmals die Zoologie von Star Trek. Dabei kommen immer mal wieder interessante Organismen vor, auch wenn sie oft viel zu kurz zu sehen sind. Eine der berühmtesten extraterrestrischen Lebensformen des Star Trek-Universums ist der Tribble – „everyone’s favorite purring ball of destruction“.

Da ein Tribble selten allein kommt, sollte man vielleicht eher sagen: die Tribbles. Ihr erstes Auftreten in der legendären Folge „Trouble with Tribbles“ war derartig erfolgreich, dass sie noch mehrfach Gastspiele erhielten, bis in die Deep Space 9 („Trials and Tribble-ations“) und die „Enterprise“ –Ägide (“The Breach”) hinein.

Kennen Sie eigentlich Tribbles?

]]>
0
Raumstationen - die Realisierung eines alten Traums Von den ersten Visionen im 19. Jahrhundert bis hin zur Realisierung hat es lange gedauert. Die erste echte Raumstation flog erst in den 1970er Jahren ins Weltall. Aber seitdem haben immer Menschen den Weltraum nicht nur besucht sondern dort auch zumindest zeitweilig gelebt. Die Pioniere der Raumfahrt aus dem letzten und vorletzten Jahrhundert hatten jede Menge große Vorstellungen davon, wie Menschen in der Zukunft im Weltall leben können.

]]>
Tue, 18 Oct 2016 09:31:21 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5805c86362d6783a2dda7208 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5805c86362d6783a2dda7208 Florian Freistetter Florian Freistetter Von den ersten Visionen im 19. Jahrhundert bis hin zur Realisierung hat es lange gedauert. Die erste echte Raumstation flog erst in den 1970er Jahren ins Weltall. Aber seitdem haben immer Menschen den Weltraum nicht nur besucht sondern dort auch zumindest zeitweilig gelebt. Die Pioniere der Raumfahrt aus dem letzten und vorletzten Jahrhundert hatten jede Menge große Vorstellungen davon, wie Menschen in der Zukunft im Weltall leben können.

]]>
0
Übergewicht und Diät: Gewaagte oder gewagte Daten? Dicksein ist aus der Mode. Heutzutage gilt dick sein vielen Leuten als unschön und ab wie viel Pfunden es außerdem noch ungesund ist, darüber streiten die Gelehrten. Zu dick ist nicht gut, klar, aber wo fängt „zu dick“ an? Noch mehr Streit gibt es darüber, wie man von den Pfunden am besten wieder herunterkommt. Die guten Ratschläge haben samt und sonders eine kurze Halbwertszeit und als gesichert kann eigentlich nur gelten, dass die meisten Diäten für die meisten Menschen nicht gesund sind.

]]>
Wed, 26 Oct 2016 14:56:46 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5805d06b62d6783a2dda7210 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5805d06b62d6783a2dda7210 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Dicksein ist aus der Mode. Heutzutage gilt dick sein vielen Leuten als unschön und ab wie viel Pfunden es außerdem noch ungesund ist, darüber streiten die Gelehrten. Zu dick ist nicht gut, klar, aber wo fängt „zu dick“ an? Noch mehr Streit gibt es darüber, wie man von den Pfunden am besten wieder herunterkommt. Die guten Ratschläge haben samt und sonders eine kurze Halbwertszeit und als gesichert kann eigentlich nur gelten, dass die meisten Diäten für die meisten Menschen nicht gesund sind.

]]>
0
Der Monsanto Wahnsinn: Ein Konzern wird zum Satan erklärt. Aber was sind die Fakten? Monsanto ist der Feind. Das als Weltkonzern inkarnierte Böse, Satans Eintrag im Firmenbuch, ein Hybrid aus Darth Vader, Hannibal Lecter und Sauron. In ihrer Firmenzentrale steht ein Schrein mit Hitlers Schnurrbart, regelmäßig beträufelt mit dem frischen Blut flauschiger Katzenbabys, und selbst der hält es dort nur aus, weil er Angst vor den genmanipulierten Frankenstein-Superpflanzen hat, die ihn dort Tag und Nacht bewachen.

So ungefähr ist der Eindruck, der sich aufdrängt, wenn man die Internetberichterstattung über den Biotech-Konzern Monsanto und seine Übernahme durch Bayer mitverfolgt. Das „Monsanto-Tribunal“ soll im Oktober 2016 in Den Haag zusammenkommen und ein Urteil fällen – das klingt nach internationalem Gerichtshof, nach schwerer Schuld und strafrechtlicher Relevanz. Dass es sich in Wahrheit bloß um eine NGO mit frecher PR-Strategie handelt, wird gerne übersehen. Unter dem Hashtag #monsantoevil kann man schockierende Fakten über den Konzern nachlesen, basierend auf bunten handgeschriebenen Postern und ähnlich seriösen Quellen.

]]>
Tue, 08 Nov 2016 15:44:09 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5808c9a262d678032fda7207 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5808c9a262d678032fda7207 Florian Aigner Florian Aigner Monsanto ist der Feind. Das als Weltkonzern inkarnierte Böse, Satans Eintrag im Firmenbuch, ein Hybrid aus Darth Vader, Hannibal Lecter und Sauron. In ihrer Firmenzentrale steht ein Schrein mit Hitlers Schnurrbart, regelmäßig beträufelt mit dem frischen Blut flauschiger Katzenbabys, und selbst der hält es dort nur aus, weil er Angst vor den genmanipulierten Frankenstein-Superpflanzen hat, die ihn dort Tag und Nacht bewachen.

So ungefähr ist der Eindruck, der sich aufdrängt, wenn man die Internetberichterstattung über den Biotech-Konzern Monsanto und seine Übernahme durch Bayer mitverfolgt. Das „Monsanto-Tribunal“ soll im Oktober 2016 in Den Haag zusammenkommen und ein Urteil fällen – das klingt nach internationalem Gerichtshof, nach schwerer Schuld und strafrechtlicher Relevanz. Dass es sich in Wahrheit bloß um eine NGO mit frecher PR-Strategie handelt, wird gerne übersehen. Unter dem Hashtag #monsantoevil kann man schockierende Fakten über den Konzern nachlesen, basierend auf bunten handgeschriebenen Postern und ähnlich seriösen Quellen.

]]>
0
Marie-Antoinette’s encrypted letters to Axel von Fersen and other crypto stories During the French Revolution, Queen of France Marie-Antoinette sent a number of encrypted letters to Swedish diplomat Axel von Fersen. Two French scientists took a close look at them.

Marie-Antoinette (1755–1793) was a daughter of Austrian Queen Maria Theresia. In the age of 15, she was married to the French Dauphin and later became Queen of France. During the French Revolution, the royal family was placed under serious guard. Nevertheless, Marie-Antoinette succeeded in sending letters to Axel von Fersen, a Swedish diplomat living in Paris. Some of these letters were enciphered; others were plaintext or written with invisible ink.

]]>
Wed, 16 Nov 2016 16:14:07 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5808cf2062d678c22fda7208 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5808cf2062d678c22fda7208 Klaus Schmeh Klaus Schmeh During the French Revolution, Queen of France Marie-Antoinette sent a number of encrypted letters to Swedish diplomat Axel von Fersen. Two French scientists took a close look at them.

Marie-Antoinette (1755–1793) was a daughter of Austrian Queen Maria Theresia. In the age of 15, she was married to the French Dauphin and later became Queen of France. During the French Revolution, the royal family was placed under serious guard. Nevertheless, Marie-Antoinette succeeded in sending letters to Axel von Fersen, a Swedish diplomat living in Paris. Some of these letters were enciphered; others were plaintext or written with invisible ink.

]]>
0
Das Polarlicht - Lichter der Toten? Das Polarlicht gehört zu den großen Attraktionen des hohen Nordens. Wie die bunten Lichtschleier am dunklen Himmel entstehen können, war lange Zeit unklar. Heute weiß man zum Glück mehr – und hat sogar herausgefunden, warum das Licht in der Nacht nicht nur leuchten, sondern auch Geräusche machen kann.

Urlauber die den Norden Skandinaviens besuchen sind meistens besonders begeistert, wenn sie das Nordlicht beobachten können. Plöztlich taucht am dunklen Himmel eine Leuchterscheinung auf. Grüne und rote “Wolken” jagen durch die Nacht, verändern sich ständig und ziehen in gespentischen Schleiern an den Sternen vorbei. Es ist kein Wunder, dass diese Erscheinung früher als Zeichen der Götter gedeutet wurde oder als Vorbote für Krieg, Krankheit oder andere Katastrophen.

Die Lichter sollten von den Toten verursacht werden und wenn es am Himmel zu sehen war, sollte man sich besser nicht nach draußen wagen. Die Wikinger sahen die Nordlichter als Zeichen dafür an, dass irgendwo auf der Welt eine Schlacht stattfindet. Wenn die Walküren, die geisterhaften Frauen aus dem Gefolge des höchsten nordischen Gottes Odin unter den Gefallen die Ehrenvollsten auswählten um sie nach Walhalla zu begleiten, würde sich das Licht des Mondes auf ihren Rüstungen spiegeln und so die bunten Farbschleier verursachen.

]]>
Mon, 21 Nov 2016 14:22:30 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58286aad62d678a414f61cc9 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58286aad62d678a414f61cc9 Florian Freistetter Florian Freistetter Das Polarlicht gehört zu den großen Attraktionen des hohen Nordens. Wie die bunten Lichtschleier am dunklen Himmel entstehen können, war lange Zeit unklar. Heute weiß man zum Glück mehr – und hat sogar herausgefunden, warum das Licht in der Nacht nicht nur leuchten, sondern auch Geräusche machen kann.

Urlauber die den Norden Skandinaviens besuchen sind meistens besonders begeistert, wenn sie das Nordlicht beobachten können. Plöztlich taucht am dunklen Himmel eine Leuchterscheinung auf. Grüne und rote “Wolken” jagen durch die Nacht, verändern sich ständig und ziehen in gespentischen Schleiern an den Sternen vorbei. Es ist kein Wunder, dass diese Erscheinung früher als Zeichen der Götter gedeutet wurde oder als Vorbote für Krieg, Krankheit oder andere Katastrophen.

Die Lichter sollten von den Toten verursacht werden und wenn es am Himmel zu sehen war, sollte man sich besser nicht nach draußen wagen. Die Wikinger sahen die Nordlichter als Zeichen dafür an, dass irgendwo auf der Welt eine Schlacht stattfindet. Wenn die Walküren, die geisterhaften Frauen aus dem Gefolge des höchsten nordischen Gottes Odin unter den Gefallen die Ehrenvollsten auswählten um sie nach Walhalla zu begleiten, würde sich das Licht des Mondes auf ihren Rüstungen spiegeln und so die bunten Farbschleier verursachen.

]]>
0
Das Blockuniversum und die Illusion der Zeit Vergangenheit und Zukunft sind nicht mehr und noch nicht real. Aber die moderne Physik hat eine viel seltsamere Vorstellung vom Verlauf der Zeit. Im “Blockuniversum” gibt es zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht nur keinen Unterschied; alle sind auch gleichzeitig real und existent.

Die Gegenwart passiert gerade jetzt. Die Vergangenheit ist längst vorbei und nicht mehr real und die Zukunft noch unbestimmt und ungewiss und ebenso wenig real wie die Vergangenheit.

So erscheint es uns zumindest.

Die moderne Physik hat dagegen eine etwas andere Sicht auf die Dinge. Im Rahmen des sogenannten “Blockuniversums” werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft völlig anders beschrieben. Die Vergangenheit ist nicht vorbei. Die Zukunft ist nichts, was erst noch passieren muss. Die Vergangenheit des einen ist die Zukunft eines anderen und umgekehrt. 

Alles ist quasi Gegenwart; jeder Zeitpunkt ist real und nichts je wirklich vergangen.

]]>
Mon, 21 Nov 2016 14:24:18 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58286f8c62d6784d14f61cd0 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58286f8c62d6784d14f61cd0 Florian Freistetter Florian Freistetter Vergangenheit und Zukunft sind nicht mehr und noch nicht real. Aber die moderne Physik hat eine viel seltsamere Vorstellung vom Verlauf der Zeit. Im “Blockuniversum” gibt es zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft nicht nur keinen Unterschied; alle sind auch gleichzeitig real und existent.

Die Gegenwart passiert gerade jetzt. Die Vergangenheit ist längst vorbei und nicht mehr real und die Zukunft noch unbestimmt und ungewiss und ebenso wenig real wie die Vergangenheit.

So erscheint es uns zumindest.

Die moderne Physik hat dagegen eine etwas andere Sicht auf die Dinge. Im Rahmen des sogenannten “Blockuniversums” werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft völlig anders beschrieben. Die Vergangenheit ist nicht vorbei. Die Zukunft ist nichts, was erst noch passieren muss. Die Vergangenheit des einen ist die Zukunft eines anderen und umgekehrt. 

Alles ist quasi Gegenwart; jeder Zeitpunkt ist real und nichts je wirklich vergangen.

]]>
0
Philip Morris steigt auf Elektro um, mit Hoffen und Glauben: Alle Fakten zur E-Zigarette Mit der E-Zigarette ist das so eine Sache. Gesundheitsförderlich ist sie zwar sicher nicht, aber je nachdem, was da verdampft wird und wie sicher die Apparate sind, sind die Gesundheitsschäden durch das „Dampfen“ deutlich geringer als beim Rauchen von Tabak. Daher empfehlen manche Fachleute die E-Zigarette sogar regelrecht als kleineres Übel. Allerdings ist die Evidenz zur Rolle der E-Zigarette bei der Raucherentwöhnung schwach, und dazu, wie sie sich auf die künftigen Rauchgewohnheiten Jugendlicher auswirkt, noch schwächer.

Für die Tabakindustrie ist die E-Zigarette jedenfalls schon lange ein vielversprechendes Geschäftsfeld geworden, fast möchte man sagen, die E-Zigarette stellt für sie eine Ausstiegshilfe dar.

]]>
Mon, 05 Dec 2016 15:04:26 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58454cc862d678417b8df10f http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58454cc862d678417b8df10f Joseph Kuhn Joseph Kuhn Mit der E-Zigarette ist das so eine Sache. Gesundheitsförderlich ist sie zwar sicher nicht, aber je nachdem, was da verdampft wird und wie sicher die Apparate sind, sind die Gesundheitsschäden durch das „Dampfen“ deutlich geringer als beim Rauchen von Tabak. Daher empfehlen manche Fachleute die E-Zigarette sogar regelrecht als kleineres Übel. Allerdings ist die Evidenz zur Rolle der E-Zigarette bei der Raucherentwöhnung schwach, und dazu, wie sie sich auf die künftigen Rauchgewohnheiten Jugendlicher auswirkt, noch schwächer.

Für die Tabakindustrie ist die E-Zigarette jedenfalls schon lange ein vielversprechendes Geschäftsfeld geworden, fast möchte man sagen, die E-Zigarette stellt für sie eine Ausstiegshilfe dar.

]]>
0
Reisebericht New York und Washington: Dinosaurier, Raumfahrt und Trump-Schock Der kleine Teil Manhattans, den wir gesehen haben, ist unermüdlich, schläft nie und ist extrem laut. Auf den Straßen liegen weder Hundekot noch Müll, jeder Hundebsitzer sammelt akribisch die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners ein. Trotzdem hatte ich ständig den Eindruck, dass alles von einem schwarzen schmierigen Film überzogen ist. Die U-Bahn hat mich sehr an die Londoner Underground erinnert, irgendwie antiquiert, heruntergekommen, aber irgendwie funktioniert alles trotzdem.

]]>
Sun, 11 Dec 2016 18:12:27 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/584d799e62d678f945c44856 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/584d799e62d678f945c44856 Bettina Wurche Bettina Wurche Der kleine Teil Manhattans, den wir gesehen haben, ist unermüdlich, schläft nie und ist extrem laut. Auf den Straßen liegen weder Hundekot noch Müll, jeder Hundebsitzer sammelt akribisch die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners ein. Trotzdem hatte ich ständig den Eindruck, dass alles von einem schwarzen schmierigen Film überzogen ist. Die U-Bahn hat mich sehr an die Londoner Underground erinnert, irgendwie antiquiert, heruntergekommen, aber irgendwie funktioniert alles trotzdem.

]]>
0
Stegosaurus 2.0: Rekonstruktionen des bekanntesten Dinosauriers im Wandel der Zeit Stegosaurus ist sicher einer der be- und markan(n)testen Dinosaurier überhaupt. Kein Wunder, wenn man 19 große Platten dramatisch auf dem Rücken trägt und am Schwanz noch vier Stacheln hat, die jeder so 60-90 Zentimeter lang sind. Bilder des Stegosaurus dürfen entsprechend eigentlich in keinem Dinobuch fehlen.

Und wie in der Paläontologie üblich, hat sich das Bild des Stegosaurus dabei im Laufe der Zeit gewandelt – zum einen durch immer besser erhaltene Fossilfunde, zum anderen auch durch neue Erkenntnisse über Dinosaurier und ihre Biologie generell. (Kleiner Hinweis: In diesem Artikel geht es nur um die Gattung Stegosaurus – die mit den großen Knochenplatten auf dem Rücken. Zur Gruppe der Stegosaurier gehören noch diverse andere Gattungen, beispielsweise der Kentrosaurus, den ihr im Naturkundemuseum in Berlin sehen könnt, aber die sind heute nicht so im Fokus.)

]]>
Mon, 19 Dec 2016 11:48:06 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5851498362d67819687b23c7 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5851498362d67819687b23c7 Martin Bäker Martin Bäker Stegosaurus ist sicher einer der be- und markan(n)testen Dinosaurier überhaupt. Kein Wunder, wenn man 19 große Platten dramatisch auf dem Rücken trägt und am Schwanz noch vier Stacheln hat, die jeder so 60-90 Zentimeter lang sind. Bilder des Stegosaurus dürfen entsprechend eigentlich in keinem Dinobuch fehlen.

Und wie in der Paläontologie üblich, hat sich das Bild des Stegosaurus dabei im Laufe der Zeit gewandelt – zum einen durch immer besser erhaltene Fossilfunde, zum anderen auch durch neue Erkenntnisse über Dinosaurier und ihre Biologie generell. (Kleiner Hinweis: In diesem Artikel geht es nur um die Gattung Stegosaurus – die mit den großen Knochenplatten auf dem Rücken. Zur Gruppe der Stegosaurier gehören noch diverse andere Gattungen, beispielsweise der Kentrosaurus, den ihr im Naturkundemuseum in Berlin sehen könnt, aber die sind heute nicht so im Fokus.)

]]>
0
Schneeball Erde: Als unser Planet komplett mit Eis bedeckt war... In der Gegenwart haben wir das Problem, dass sich unsere Erde wegen des menschengemachten Ausstosses von Treibhausgasen immer weiter aufheizt. Die Erwärmung unseres Planeten ist ein großes Problem und wird in Zukunft ein noch viel größeres Problem werden. In der Vergangenheit könnte aber nicht Wärme sondern Kälte die größte Bedrohung für das Leben auf der Erde gewesen sein. Und zwar, als unser Planet komplett mit Eis bedeckt war.

Als die Erde ein Schneeball war…

]]>
Mon, 19 Dec 2016 11:51:03 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5851307a62d6781d62c44855 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5851307a62d6781d62c44855 Florian Freistetter Florian Freistetter In der Gegenwart haben wir das Problem, dass sich unsere Erde wegen des menschengemachten Ausstosses von Treibhausgasen immer weiter aufheizt. Die Erwärmung unseres Planeten ist ein großes Problem und wird in Zukunft ein noch viel größeres Problem werden. In der Vergangenheit könnte aber nicht Wärme sondern Kälte die größte Bedrohung für das Leben auf der Erde gewesen sein. Und zwar, als unser Planet komplett mit Eis bedeckt war.

Als die Erde ein Schneeball war…

]]>
0
Außerirdischer Ocean? Hydrothermalquellen auf dem Saturn-Mond Enceladus Weit entfernt von der Sonne zieht der Saturn-Mond Enceladus seine Bahnen, seine Oberfläche ist mit Eis gepanzert. Saturn hat eine ganze Reihe von Monden, der mit Abstand größte ist Titan mit 5150 Kilometern Durchmesser. Alle weiteren stehen weit dahinter zurück und haben nur Durchmesser zwischen 200 und 1500 Kilometern, Enceladus ist mit 502 Kilometern recht klein. Vor der Cassini-Mission betrachteten Wissenschaftler  den kleinen Saturn-Trabanten im E-Ring als eher uninteressanten Eisball.

Seit Cassinis spektakulären, unerwarteten Daten ist Enceladus nun – wie auch der Jupitermond Europa – ein extrem interessanter Kandidat für eine exobiologische Erkundung geworden.

Wie findet man einen außerirdischen Ozean?

]]>
Thu, 12 Jan 2017 13:06:37 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/587763a862d678af207b23c8 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/587763a862d678af207b23c8 Bettina Wurche Bettina Wurche Weit entfernt von der Sonne zieht der Saturn-Mond Enceladus seine Bahnen, seine Oberfläche ist mit Eis gepanzert. Saturn hat eine ganze Reihe von Monden, der mit Abstand größte ist Titan mit 5150 Kilometern Durchmesser. Alle weiteren stehen weit dahinter zurück und haben nur Durchmesser zwischen 200 und 1500 Kilometern, Enceladus ist mit 502 Kilometern recht klein. Vor der Cassini-Mission betrachteten Wissenschaftler  den kleinen Saturn-Trabanten im E-Ring als eher uninteressanten Eisball.

Seit Cassinis spektakulären, unerwarteten Daten ist Enceladus nun – wie auch der Jupitermond Europa – ein extrem interessanter Kandidat für eine exobiologische Erkundung geworden.

Wie findet man einen außerirdischen Ozean?

]]>
0
Die kleinen Dinge im Leben: Alltagsgegenstände unter dem Mikroskop und Tipps zum Kauf Ich war zwischen Weihnachten und Neujahr 2016 in Hamburg auf dem 33. Chaos Communication Congress (33c3) und habe dort einen Vortrag gehalten über die kleinen Dinge im Leben (Link zum Vortragsvideo und eine Liste mit allen Links aus dem Vortrag hier). Nach dem Vortrag hab ich viele Gespräche geführt. Unglaublich viele Menschen sind auf mich zu gekommen und wollten etwas fragen und mehr Informationen, besonders über das “crappy 12€ Mikroskop”, dass ich während des Vortrags gezeigt habe. Übrigens das gleiche Mikroskop mit dem ich alle Bilder aus der Serie Dinge unter’m Mikroskop gemacht habe.

Ich habe versucht aufzuschreiben worauf man beim Kauf achten muss, an welchen Stellen man verarscht wird und welche falschen Annahmen man macht, wenn man sich nicht gut mit Mikroskopietechnik auskennt.

]]>
Thu, 02 Feb 2017 11:59:12 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5893022962d67800757b23c8 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5893022962d67800757b23c8 André Lampe André Lampe Ich war zwischen Weihnachten und Neujahr 2016 in Hamburg auf dem 33. Chaos Communication Congress (33c3) und habe dort einen Vortrag gehalten über die kleinen Dinge im Leben (Link zum Vortragsvideo und eine Liste mit allen Links aus dem Vortrag hier). Nach dem Vortrag hab ich viele Gespräche geführt. Unglaublich viele Menschen sind auf mich zu gekommen und wollten etwas fragen und mehr Informationen, besonders über das “crappy 12€ Mikroskop”, dass ich während des Vortrags gezeigt habe. Übrigens das gleiche Mikroskop mit dem ich alle Bilder aus der Serie Dinge unter’m Mikroskop gemacht habe.

Ich habe versucht aufzuschreiben worauf man beim Kauf achten muss, an welchen Stellen man verarscht wird und welche falschen Annahmen man macht, wenn man sich nicht gut mit Mikroskopietechnik auskennt.

]]>
0
Der Polarstern ... und weitere Sternengeschichten Der Polarstern ist vor allem wegen seiner Position am Himmel so außergewöhnlich. Er ist der hellste Stern im Sternbild Kleiner Bär, ein recht unscheinbares Sternbild am Himmel und der Polarstern ist auch kein besonders auffälliger oder heller Stern. Er ist schon gar nicht der hellste Stern am Nachthimmel, wie man oft hören kann.

]]>
Mon, 06 Feb 2017 16:55:53 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5891f84162d678aa387b23ca http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5891f84162d678aa387b23ca Florian Freistetter Florian Freistetter Der Polarstern ist vor allem wegen seiner Position am Himmel so außergewöhnlich. Er ist der hellste Stern im Sternbild Kleiner Bär, ein recht unscheinbares Sternbild am Himmel und der Polarstern ist auch kein besonders auffälliger oder heller Stern. Er ist schon gar nicht der hellste Stern am Nachthimmel, wie man oft hören kann.

]]>
0
Verhaltensbiologie: Kann ein Wal einen Menschen verschlucken? Was macht eigentlich ein Buckelwal, wenn er einen Menschen in die Kehle bekommt? Muss ihm dann jemand auf den Rücken klopfen? Das größte Problem für den Menschen ist wahrscheinlich die beschädigte Ausrüstung.

]]>
Tue, 04 Apr 2017 12:08:02 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58e244a5ab27db256bd6cdda http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/58e244a5ab27db256bd6cdda Bettina Wurche Bettina Wurche Was macht eigentlich ein Buckelwal, wenn er einen Menschen in die Kehle bekommt? Muss ihm dann jemand auf den Rücken klopfen? Das größte Problem für den Menschen ist wahrscheinlich die beschädigte Ausrüstung.

]]>
0
Die Zentauren und weitere Sternengeschichten Der amerikanische Astronom Charles Kowal hatte schon einige Entdeckungen gemacht. Anfang der 1970er Jahre hatte er die Asteroiden Midas, Loretta und Napolitania gefunden; außerdem noch die Jupitermonde Leda und Themisto. Am 18. Oktober 1977 stand er wieder an seinem Teleskop am Mount Palomar Observatorium und machte Aufnahmen, die einen ganz besonderen Himmelskörper zeigten. Es war ein großer Asteroid mit einem Durchmesser von ein wenig mehr als 200 Kilometer. Asteroiden kannte man damals zwar schon viele – aber keinen wie diesen. Das Objekt, das heute den Namen Chiron trägt hatte eine Umlaufbahn die von der Bahn des Uranus bis zur Bahn des Saturn reichte. Für eine Runde um die Sonne braucht Chiron 50 Jahre und vier Monate.

]]>
Thu, 04 May 2017 11:10:18 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59035fdbab27dbec3cd603ad http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59035fdbab27dbec3cd603ad Florian Freistetter Florian Freistetter Der amerikanische Astronom Charles Kowal hatte schon einige Entdeckungen gemacht. Anfang der 1970er Jahre hatte er die Asteroiden Midas, Loretta und Napolitania gefunden; außerdem noch die Jupitermonde Leda und Themisto. Am 18. Oktober 1977 stand er wieder an seinem Teleskop am Mount Palomar Observatorium und machte Aufnahmen, die einen ganz besonderen Himmelskörper zeigten. Es war ein großer Asteroid mit einem Durchmesser von ein wenig mehr als 200 Kilometer. Asteroiden kannte man damals zwar schon viele – aber keinen wie diesen. Das Objekt, das heute den Namen Chiron trägt hatte eine Umlaufbahn die von der Bahn des Uranus bis zur Bahn des Saturn reichte. Für eine Runde um die Sonne braucht Chiron 50 Jahre und vier Monate.

]]>
0
Nanotechnologie - Ein Wissenschaftler auf Reisen um den Globus Funktioniert Wissenschaft überall gleich auf der Welt? Samir Salameh ist promovierter Ingenieur und forscht an der Technischen Universität in Delft in den Niederlanden an Nanotechnologie. In diesem E-Book möchte er euch mitnehmen auf seine Reise an verschiedene Universitäten und die dortige Forschung.

]]>
Wed, 31 May 2017 09:49:57 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/592be2a7ab27db5b248b4568 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/592be2a7ab27db5b248b4568 Samir Salameh Samir Salameh Funktioniert Wissenschaft überall gleich auf der Welt? Samir Salameh ist promovierter Ingenieur und forscht an der Technischen Universität in Delft in den Niederlanden an Nanotechnologie. In diesem E-Book möchte er euch mitnehmen auf seine Reise an verschiedene Universitäten und die dortige Forschung.

]]>
0
Schweinswale: Schlechte Zeiten für die kleinen Tümmler Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,60 Meter groß, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei schwachem Seegang nur geübten Beobachtern auf.

]]>
Tue, 04 Jul 2017 13:26:17 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/595a17e4ab27db7e022f3055 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/595a17e4ab27db7e022f3055 Bettina Wurche Bettina Wurche Der Schweinswal (Phocoena phocoena) ist der einzige Wal in deutschen Gewässern, der hier dauerhaft, in größerer Anzahl und auch nahe der Küsten lebt. Nur bis zu 1,60 Meter groß, schwimmt der Kleinwal in der sedimentgetrübten Nord- und Ostsee und zieht auch Flußmündungen hinauf, seine nicht sehr hohe dreieckige dunkelgraue Finne fällt schon bei schwachem Seegang nur geübten Beobachtern auf.

]]>
0
Wie super ist der Supermond? Supermond: Das klingt richtig beeindruckend. Der Mond an sich ist ja schon ein beeindruckender Anblick – wie toll muss dann erst ein Supermond sein? Aber bei näherer Betrachtung ist der Supermond dann doch nicht so super wie es klingt. Mit diesem Begriff wird der Vollmond (oder Neumond) bezeichnet, wenn er sich gerade ganz besonders nahe an der Erde befindet. “Supermond” ist allerdings kein Begriff, den Astronomen erfunden haben. Es ist auch kein Begriff, der in der professionellen Astronomie benutzt wird. Die ganze Idee zum “Supermond” stammt von einem Astrologen.

]]>
Tue, 01 Aug 2017 12:07:04 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/597f4e65ab27db4e2fe6fe9c http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/597f4e65ab27db4e2fe6fe9c Florian Freistetter Florian Freistetter Supermond: Das klingt richtig beeindruckend. Der Mond an sich ist ja schon ein beeindruckender Anblick – wie toll muss dann erst ein Supermond sein? Aber bei näherer Betrachtung ist der Supermond dann doch nicht so super wie es klingt. Mit diesem Begriff wird der Vollmond (oder Neumond) bezeichnet, wenn er sich gerade ganz besonders nahe an der Erde befindet. “Supermond” ist allerdings kein Begriff, den Astronomen erfunden haben. Es ist auch kein Begriff, der in der professionellen Astronomie benutzt wird. Die ganze Idee zum “Supermond” stammt von einem Astrologen.

]]>
0
VW und seine Abschalteinrichtungen, und unsere entsorgende Erinnerungskultur Gestern war ich bei einer Buchvorstellung über die Ärzte in Bayern zur Zeit des Nationalsozialismus (Annette Eberle: Die Ärzteschaft in Bayern und die Praxis der Medizin im Nationalsozialismus, Metropol-Verlag 2017). Die Buchvorstellung fand in Form einer Podiumsdiskussion im NS-Dokumentationszentrum in München statt. Eine der – zu Recht – bei solchen Anlässen immer gestellten Fragen war die, was man aus den Ereignissen damals lernen kann. Das traditionelle ärztliche Ethos ist eigentlich darauf ausgerichtet, dem einzelnen, leidenden Menschen zu helfen. Im Nationalsozialismus haben die Ärzte die Reinheit des Volkskörpers über den Einzelnen und dessen Leben gestellt. Unser Grundgesetz hat daraus gelernt, die Unantastbarkeit der Menschenwürde ist seine oberste Maxime.

]]>
Sat, 02 Sep 2017 21:48:03 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5994327fab27dbd903543229 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5994327fab27dbd903543229 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Gestern war ich bei einer Buchvorstellung über die Ärzte in Bayern zur Zeit des Nationalsozialismus (Annette Eberle: Die Ärzteschaft in Bayern und die Praxis der Medizin im Nationalsozialismus, Metropol-Verlag 2017). Die Buchvorstellung fand in Form einer Podiumsdiskussion im NS-Dokumentationszentrum in München statt. Eine der – zu Recht – bei solchen Anlässen immer gestellten Fragen war die, was man aus den Ereignissen damals lernen kann. Das traditionelle ärztliche Ethos ist eigentlich darauf ausgerichtet, dem einzelnen, leidenden Menschen zu helfen. Im Nationalsozialismus haben die Ärzte die Reinheit des Volkskörpers über den Einzelnen und dessen Leben gestellt. Unser Grundgesetz hat daraus gelernt, die Unantastbarkeit der Menschenwürde ist seine oberste Maxime.

]]>
0
10 Quadrillionen Dollar - Was sind Asteroiden wert? 10 Quadrillionen Dollar soll der Asteroid Psyche wert sein, zu dem die NASA demnächst eine Mission plant. Allerdings nicht um ihr Budget aufzubessern. Asteroiden können zwar unter Umständen tatsächlich sehr viel Geld wert sein. Es ist aber nicht unbedingt einfach, an alle wertvollen Rohstoffe zu kommen. Aber wenn es gelingt, könnten wir durchaus davon profitieren.…

]]>
Mon, 09 Oct 2017 16:30:28 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59d1f3f1ab27dba01bbabbbd http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59d1f3f1ab27dba01bbabbbd Florian Freistetter Florian Freistetter 10 Quadrillionen Dollar soll der Asteroid Psyche wert sein, zu dem die NASA demnächst eine Mission plant. Allerdings nicht um ihr Budget aufzubessern. Asteroiden können zwar unter Umständen tatsächlich sehr viel Geld wert sein. Es ist aber nicht unbedingt einfach, an alle wertvollen Rohstoffe zu kommen. Aber wenn es gelingt, könnten wir durchaus davon profitieren.…

]]>
0
Wie könnte die weitere Evolution des Menschen aussehen? Unterliegen Menschen noch der Evolution? Natürlich, diese Entwicklung hört ja nicht einfach auf. Es ist nur sehr schwierig, sie zu beobachten. Wie also wird sich der Mensch weiterentwickeln? 

]]>
Mon, 30 Oct 2017 18:03:21 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59f74fb1ab27dbdb32942f7f http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/59f74fb1ab27dbdb32942f7f Bettina Wurche Bettina Wurche Unterliegen Menschen noch der Evolution? Natürlich, diese Entwicklung hört ja nicht einfach auf. Es ist nur sehr schwierig, sie zu beobachten. Wie also wird sich der Mensch weiterentwickeln? 

]]>
0
Warum ist es nachts dunkel? Das Olberssche Paradoxon Warum ist es nachts dunkel? Diese Frage basiert auf der vermutlich einfachsten astronomischen Beobachtung die man machen kann. Tagsüber ist es hell, nachts ist es dunkel. Helligkeit und Dunkelheit wechseln sich regelmäßig ab und seit es Lebewesen auf der Erde gibt die Licht registrieren können haben sie sich an diesem Rhythmus orientiert. Und das trifft natürlich auch auf uns Menschen zu. Wir können uns aber zusätzlich auch noch Fragen stellen – und diese einfachste aller Fragen führt zu erstaunlich tiefgreifenden Konsequenzen.

Es gibt natürlich eine Antwort auf die Frage die sehr nahe liegt. Nachts wird es deswegen dunkel weil dann kein Sonnenlicht mehr auf die Erde trifft. Die Erde dreht sich um ihre Achse und deswegen ist immer eine ihrer Hälften hell von der Sonne erleuchtet und die andere nicht. Da die Erde für eine Drehung 24 Stunden braucht haben wir auch alle 24 Stunden einen Wechsel von Tag zu Nacht.

]]>
Mon, 04 Dec 2017 14:59:25 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a254d94ab27dbbf4f423030 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a254d94ab27dbbf4f423030 Florian Freistetter Florian Freistetter Warum ist es nachts dunkel? Diese Frage basiert auf der vermutlich einfachsten astronomischen Beobachtung die man machen kann. Tagsüber ist es hell, nachts ist es dunkel. Helligkeit und Dunkelheit wechseln sich regelmäßig ab und seit es Lebewesen auf der Erde gibt die Licht registrieren können haben sie sich an diesem Rhythmus orientiert. Und das trifft natürlich auch auf uns Menschen zu. Wir können uns aber zusätzlich auch noch Fragen stellen – und diese einfachste aller Fragen führt zu erstaunlich tiefgreifenden Konsequenzen.

Es gibt natürlich eine Antwort auf die Frage die sehr nahe liegt. Nachts wird es deswegen dunkel weil dann kein Sonnenlicht mehr auf die Erde trifft. Die Erde dreht sich um ihre Achse und deswegen ist immer eine ihrer Hälften hell von der Sonne erleuchtet und die andere nicht. Da die Erde für eine Drehung 24 Stunden braucht haben wir auch alle 24 Stunden einen Wechsel von Tag zu Nacht.

]]>
0
Menschengemachte Objekte auf anderen Himmelskörpern Die ersten Raketen haben wir Menschen nach Ende des zweiten Weltkriegs in den Weltraum geschickt. Der erste künstliche Satellit hat im Oktober 1957 die Erde umkreist. Und nur wenige Jahre später haben wir begonnen auch Raumsonden zu anderen Himmelskörpern zu schicken. Heute haben wir alle Planeten des Sonnensystems besucht. Dazu einige Monde dieser Planeten, einige Asteroiden und Kometen. Menschen haben ihre Füße zwar nur auf unseren eigenen Mond gesetzt – unsere Raumsonden, Rover und robotischen Forscher sind aber wesentlich weiter vorgedrungen. Wir haben überall im Sonnensystem unsere Spuren hinterlassen.

]]>
Tue, 09 Jan 2018 12:12:05 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a5374afab27dbde05757665 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a5374afab27dbde05757665 Florian Freistetter Florian Freistetter Die ersten Raketen haben wir Menschen nach Ende des zweiten Weltkriegs in den Weltraum geschickt. Der erste künstliche Satellit hat im Oktober 1957 die Erde umkreist. Und nur wenige Jahre später haben wir begonnen auch Raumsonden zu anderen Himmelskörpern zu schicken. Heute haben wir alle Planeten des Sonnensystems besucht. Dazu einige Monde dieser Planeten, einige Asteroiden und Kometen. Menschen haben ihre Füße zwar nur auf unseren eigenen Mond gesetzt – unsere Raumsonden, Rover und robotischen Forscher sind aber wesentlich weiter vorgedrungen. Wir haben überall im Sonnensystem unsere Spuren hinterlassen.

]]>
0
Statistik: Ist Pennywise statistisch signifikant? Die Mordrate in Derry ist sechsmal so hoch wie in jeder anderen Stadt Neuenglands vergleichbarer Größe… Pro Jahr verschwinden durchschnittlich 40 bis 60 Kinder, die nie gefunden werden. Bei den meisten handelt es sich um Teenager, und die offizielle Version lautet, dass sie von zu Hause weglaufen. Vielleicht sind einige Ausreißer darunter. Einige…

Die Neuverfilmung von Stephen Kings Klassiker ES rettet dieses Jahr im Alleingang den Kinosommer, und hat auch bei uns Autoren einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Da im Film und im Buch sehr genaue Daten zu den Morden angegeben werden, wollen wir schauen, ob sie statistischen Untersuchungen standhalten.

]]>
Tue, 06 Feb 2018 12:04:21 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a6f104eab27dbdf5fdfdb1e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a6f104eab27dbdf5fdfdb1e Samir Salameh Samir Salameh Die Mordrate in Derry ist sechsmal so hoch wie in jeder anderen Stadt Neuenglands vergleichbarer Größe… Pro Jahr verschwinden durchschnittlich 40 bis 60 Kinder, die nie gefunden werden. Bei den meisten handelt es sich um Teenager, und die offizielle Version lautet, dass sie von zu Hause weglaufen. Vielleicht sind einige Ausreißer darunter. Einige…

Die Neuverfilmung von Stephen Kings Klassiker ES rettet dieses Jahr im Alleingang den Kinosommer, und hat auch bei uns Autoren einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Da im Film und im Buch sehr genaue Daten zu den Morden angegeben werden, wollen wir schauen, ob sie statistischen Untersuchungen standhalten.

]]>
0
Die vierte Dimension Wir machen uns auf den Weg in die vierte Dimension! Zumindest ist es das, was man in der Science-Fiction, der Esoterik oder der Pseudowissenschaft immer gerne tut, wenn man irgendwo auf die vierte (oder fünfte, oder sechste oder was-weiß-ich-wievielte) Dimension trifft: Man geht “hinein”. Die vierte Dimension ist dann irgendein seltsamer oder mythischer Ort; ein anderes Universum und auf jeden Fall etwas ganz anderes als unsere normale Welt.

]]>
Fri, 02 Mar 2018 13:43:57 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a993566ab27db0f75397197 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5a993566ab27db0f75397197 Florian Freistetter Florian Freistetter Wir machen uns auf den Weg in die vierte Dimension! Zumindest ist es das, was man in der Science-Fiction, der Esoterik oder der Pseudowissenschaft immer gerne tut, wenn man irgendwo auf die vierte (oder fünfte, oder sechste oder was-weiß-ich-wievielte) Dimension trifft: Man geht “hinein”. Die vierte Dimension ist dann irgendein seltsamer oder mythischer Ort; ein anderes Universum und auf jeden Fall etwas ganz anderes als unsere normale Welt.

]]>
0
Diesel-Wissenschaft: Schummelsoftware und Schadstoffausstoß Der Dieselmotor hat in der letzten Zeit viele Freunde verloren. Schuld daran haben vor allem die Autohersteller. Auf dem Abgasprüfstand konnten, alle wussten es, Kunstwerte produziert werden, die mit dem Schadstoffausstoß auf der Straße wenig zu tun hatten. Aber das war manchen nicht genug, sie mussten auch noch Schummelsoftware in ihre Autos einbauen, um zusätzlich den schon nach ihren Wünschen optimierten Prüfstand zu betrügen. In den USA bezahlt VW dafür Milliarden, in Deutschland will VW dafür nicht einstehen und erfreut sich lieber daran, dass man trotz alledem 2017 über 11 Mrd. Euro Reingewinn eingefahren hat. Die anderen Hersteller segeln noch im Schatten des VW-Skandals, wie lange, ist ungewiss. BMW hat beispielsweise immer gesagt, sie hätten garantiert keine Schummelsoftware eingesetzt, jetzt muss BMW einräumen, „aus Versehen“ sei doch in vielen Fahrzeugen eine messtechnisch freundliche Software am Werk.

]]>
Wed, 04 Apr 2018 08:09:38 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5aba1944ab27db30680ae0cb http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5aba1944ab27db30680ae0cb Joseph Kuhn Joseph Kuhn Der Dieselmotor hat in der letzten Zeit viele Freunde verloren. Schuld daran haben vor allem die Autohersteller. Auf dem Abgasprüfstand konnten, alle wussten es, Kunstwerte produziert werden, die mit dem Schadstoffausstoß auf der Straße wenig zu tun hatten. Aber das war manchen nicht genug, sie mussten auch noch Schummelsoftware in ihre Autos einbauen, um zusätzlich den schon nach ihren Wünschen optimierten Prüfstand zu betrügen. In den USA bezahlt VW dafür Milliarden, in Deutschland will VW dafür nicht einstehen und erfreut sich lieber daran, dass man trotz alledem 2017 über 11 Mrd. Euro Reingewinn eingefahren hat. Die anderen Hersteller segeln noch im Schatten des VW-Skandals, wie lange, ist ungewiss. BMW hat beispielsweise immer gesagt, sie hätten garantiert keine Schummelsoftware eingesetzt, jetzt muss BMW einräumen, „aus Versehen“ sei doch in vielen Fahrzeugen eine messtechnisch freundliche Software am Werk.

]]>
0
Der Einfluss der Mondphasen auf den Menschen Wenn es einen Himmelskörper gibt der uns Menschen schon von Anfang an beschäftigt, dann ist das der Mond. Zusammen mit der Sonne gehört er zu den Objekten die man am Himmel absolut nicht übersehen kann. Die Rhythmen von Sonne und Mond haben schon die Grundlage für die Zeitmessung und die Kalender der allerersten menschlichen Zivilisationen gebildet. Die Himmelskörper waren die Taktgeber für religiöse Feste, für die Aussaat und die Ernte und sie wurden immer wieder verehrt wie Götter.

]]>
Fri, 04 May 2018 12:19:26 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5aec303bab27db8c6166ab1c http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5aec303bab27db8c6166ab1c Florian Freistetter Florian Freistetter Wenn es einen Himmelskörper gibt der uns Menschen schon von Anfang an beschäftigt, dann ist das der Mond. Zusammen mit der Sonne gehört er zu den Objekten die man am Himmel absolut nicht übersehen kann. Die Rhythmen von Sonne und Mond haben schon die Grundlage für die Zeitmessung und die Kalender der allerersten menschlichen Zivilisationen gebildet. Die Himmelskörper waren die Taktgeber für religiöse Feste, für die Aussaat und die Ernte und sie wurden immer wieder verehrt wie Götter.

]]>
0
Cannabis legalisieren? Klingt einfach, aber … Seit es Menschen gibt, konsumieren sie Drogen und vermutlich ist die Diskussion darum, wie man mit Drogen umgehen soll, genauso alt wie der Umgang mit ihnen. Unter gesundheitlichem Blickwinkel wurde vermutlich zuerst über Kaffee und Alkohol intensiv diskutiert. Bei der Alkoholprohibition, die nicht nur gängige Praxis in manchen islamischen Ländern ist, sondern bekanntlich auch in westlichen Ländern immer wieder auf der Agenda der Politik stand, sind und waren allerdings eher moralische, finanzpolitische und kriminalpolitische Motive ausschlaggebend. Diese spielen auch umgekehrt in Debatten um die Legalisierung illegaler Drogen heute eine wichtige Rolle.

]]>
Wed, 23 May 2018 14:20:27 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b055a31ab27db0b2c8b4569 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b055a31ab27db0b2c8b4569 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Seit es Menschen gibt, konsumieren sie Drogen und vermutlich ist die Diskussion darum, wie man mit Drogen umgehen soll, genauso alt wie der Umgang mit ihnen. Unter gesundheitlichem Blickwinkel wurde vermutlich zuerst über Kaffee und Alkohol intensiv diskutiert. Bei der Alkoholprohibition, die nicht nur gängige Praxis in manchen islamischen Ländern ist, sondern bekanntlich auch in westlichen Ländern immer wieder auf der Agenda der Politik stand, sind und waren allerdings eher moralische, finanzpolitische und kriminalpolitische Motive ausschlaggebend. Diese spielen auch umgekehrt in Debatten um die Legalisierung illegaler Drogen heute eine wichtige Rolle.

]]>
0
Der Lauf der Sonne: Das Analemma Das Wort “Analemma” gehört vermutlich nicht unbedingt zum gebräuchlichen Wortschatz der meisten Menschen. Und wer nicht gerade eine Einführungsvorlesung über die Astronomie hört oder eine Sonnenuhr bauen möchte hat auch nicht unbedingt großen Bedarf es zu verwenden. Aber das astronomische Phänomen das damit bezeichnet wird ist durchaus interessant.

Das Analemma gibt es, weil sich einerseits unsere Erde nicht ganz gleichmäßig um die Sonne herum bewegt, andererseits aber unsere alltägliche Uhrzeit sehr gleichmäßig verstreicht. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig unverständlich. Aber die Sache wird klarer wenn wir uns ein wenig genauer mit der Zeitrechnung beschäftigen. 

]]>
Tue, 03 Jul 2018 10:36:59 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b3b31abab27db411077f02a http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b3b31abab27db411077f02a Florian Freistetter Florian Freistetter Das Wort “Analemma” gehört vermutlich nicht unbedingt zum gebräuchlichen Wortschatz der meisten Menschen. Und wer nicht gerade eine Einführungsvorlesung über die Astronomie hört oder eine Sonnenuhr bauen möchte hat auch nicht unbedingt großen Bedarf es zu verwenden. Aber das astronomische Phänomen das damit bezeichnet wird ist durchaus interessant.

Das Analemma gibt es, weil sich einerseits unsere Erde nicht ganz gleichmäßig um die Sonne herum bewegt, andererseits aber unsere alltägliche Uhrzeit sehr gleichmäßig verstreicht. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig unverständlich. Aber die Sache wird klarer wenn wir uns ein wenig genauer mit der Zeitrechnung beschäftigen. 

]]>
0
Schweinswale - Die große Not der kleinen Wale Kleine Wale gleiten durch die sedimentgetrübten Gewässer der Nord- und Ostsee, weitgehend unbemerkt und unbeobachtet von der Öffentlichkeit: Schweinswale (Phocoena phocoena), eine kleine Familie von kleinen Delphinartigen. Ob bei heimeligen Badetemperaturen oder im eisigen Winterwasser, unermüdlich jagen die Kleinwale nach Fischen wie Hering, kleinem Kabeljau, Grundeln oder Plattfischen. Allein, als Mutter-Kind-Paare oder gemeinsam in kleinen Walschulen ziehen sie seit der Eiszeit durch die flachen Schelfmeere, die heute die deutschen Gewässer sind. Beim Atmen durchbrechen die glatten schwarzen Rücken mit der dreieckigen Finne die Wasseroberfläche, bei guter Sicht und niedrigem Seegang werden sie dann kurz sichtbar.

]]>
Mon, 30 Jul 2018 10:01:03 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b5ebff2ab27db01647eab23 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b5ebff2ab27db01647eab23 Bettina Wurche Bettina Wurche Kleine Wale gleiten durch die sedimentgetrübten Gewässer der Nord- und Ostsee, weitgehend unbemerkt und unbeobachtet von der Öffentlichkeit: Schweinswale (Phocoena phocoena), eine kleine Familie von kleinen Delphinartigen. Ob bei heimeligen Badetemperaturen oder im eisigen Winterwasser, unermüdlich jagen die Kleinwale nach Fischen wie Hering, kleinem Kabeljau, Grundeln oder Plattfischen. Allein, als Mutter-Kind-Paare oder gemeinsam in kleinen Walschulen ziehen sie seit der Eiszeit durch die flachen Schelfmeere, die heute die deutschen Gewässer sind. Beim Atmen durchbrechen die glatten schwarzen Rücken mit der dreieckigen Finne die Wasseroberfläche, bei guter Sicht und niedrigem Seegang werden sie dann kurz sichtbar.

]]>
0
Mondfinsternis: Der “Blutmond” Und ich sah: Das Lamm öffnete das sechste Siegel. Da entstand ein gewaltiges Beben. Die Sonne wurde schwarz wie ein Trauergewand und der ganze Mond wurde wie Blut. Das steht in der Bibel, im sechsten Kapitel der Offenbarung. Lämmer tauchen in der Astronomie relativ selten auf. Aber ein blutroter Mond ist kein Problem. Dafür muss man nur auf eine Mondfinsternis warten!

]]>
Thu, 06 Sep 2018 13:01:31 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b9104f0ab27db2071288c6c http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5b9104f0ab27db2071288c6c Florian Freistetter Florian Freistetter Und ich sah: Das Lamm öffnete das sechste Siegel. Da entstand ein gewaltiges Beben. Die Sonne wurde schwarz wie ein Trauergewand und der ganze Mond wurde wie Blut. Das steht in der Bibel, im sechsten Kapitel der Offenbarung. Lämmer tauchen in der Astronomie relativ selten auf. Aber ein blutroter Mond ist kein Problem. Dafür muss man nur auf eine Mondfinsternis warten!

]]>
0
Verschwörungstheoretiker als irregeleitete Gesellschaftskritiker? Dass Leute, die die Mondlandung für eine erfundene Story halten, oder die überzeugt sind, es gäbe keine krankmachenden Viren, oft nicht nur einen einzelnen Sprung in der Schüssel haben, sondern ganzheitlich daneben sind, ist bekannt. Die Ablehnung dessen, was als wissenschaftlicher Konsens gilt, ist häufig nicht auf einzelne Themen begrenzt, sondern eine mehr oder weniger generalisierte Form der Weltanschauung.

]]>
Tue, 02 Oct 2018 13:49:11 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5badec36ab27db0e6fde8af0 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5badec36ab27db0e6fde8af0 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Dass Leute, die die Mondlandung für eine erfundene Story halten, oder die überzeugt sind, es gäbe keine krankmachenden Viren, oft nicht nur einen einzelnen Sprung in der Schüssel haben, sondern ganzheitlich daneben sind, ist bekannt. Die Ablehnung dessen, was als wissenschaftlicher Konsens gilt, ist häufig nicht auf einzelne Themen begrenzt, sondern eine mehr oder weniger generalisierte Form der Weltanschauung.

]]>
0
Algol, der Teufelsstern Schaut man am Himmel zum Sternbild Perseus, dann kann man dort einen Teufelsstern sehen. Beziehungsweise und astronomisch ein wenig korrekter: Den Stern Beta Persei. Es handelt sich um den zweithellsten Stern in diesem Sternbild. Den Namen Beta Persei hat aber immer nicht immer gehabt. Beta Persei gehört zu den Sterne, die hell genug waren, dass er auch von den griechischen und arabischen Astronomen einen Namen bekommen hat.

Ptolemäus hat den Stern vor fast 2000 Jahren als Gorgonea Prima bezeichnet, als den “ersten Stern der Gorgo”. Damit bezieht er sich auf die alte grieschische Sage des Helden Perseus, der Medusa den Kopf abgeschlagen hat. Medusa war eine der drei “Gorgonen”; fiese Monster mit Schlangen anstatt von Haaren die alle versteinern, die sie anschauen. Die arabischen Astronomen nannten den Stern ra?s al-gul, was so viel wie “Kopf des Dämons” bedeutet und daraus hat sich auch der Eigenname “Algol” für den Stern abgeleitet.

]]>
Tue, 06 Nov 2018 12:42:31 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5be179fcab27db933eeb7a87 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5be179fcab27db933eeb7a87 Florian Freistetter Florian Freistetter Schaut man am Himmel zum Sternbild Perseus, dann kann man dort einen Teufelsstern sehen. Beziehungsweise und astronomisch ein wenig korrekter: Den Stern Beta Persei. Es handelt sich um den zweithellsten Stern in diesem Sternbild. Den Namen Beta Persei hat aber immer nicht immer gehabt. Beta Persei gehört zu den Sterne, die hell genug waren, dass er auch von den griechischen und arabischen Astronomen einen Namen bekommen hat.

Ptolemäus hat den Stern vor fast 2000 Jahren als Gorgonea Prima bezeichnet, als den “ersten Stern der Gorgo”. Damit bezieht er sich auf die alte grieschische Sage des Helden Perseus, der Medusa den Kopf abgeschlagen hat. Medusa war eine der drei “Gorgonen”; fiese Monster mit Schlangen anstatt von Haaren die alle versteinern, die sie anschauen. Die arabischen Astronomen nannten den Stern ra?s al-gul, was so viel wie “Kopf des Dämons” bedeutet und daraus hat sich auch der Eigenname “Algol” für den Stern abgeleitet.

]]>
0
Falkland-Inseln: Pinguin versus Krebs Daß Pinguine, die an Land so unbeholfen aussehen, phantastische Schwimmer und gewandte Jäger sind, weiß heute jedes Kind. Scheinbar unter Wasser fliegend legen sie große Entfernungen zurück und zischen gewandt umher, Fische und Krill erbeutend und Orcas und Seeleoparden ausweichend.

Aber….wie genau fangen die Vögel eigentlich ihre Beutetiere?

]]>
Thu, 29 Nov 2018 13:40:51 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5bffd8f0ab27db5f69fc3f4e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5bffd8f0ab27db5f69fc3f4e Bettina Wurche Bettina Wurche Daß Pinguine, die an Land so unbeholfen aussehen, phantastische Schwimmer und gewandte Jäger sind, weiß heute jedes Kind. Scheinbar unter Wasser fliegend legen sie große Entfernungen zurück und zischen gewandt umher, Fische und Krill erbeutend und Orcas und Seeleoparden ausweichend.

Aber….wie genau fangen die Vögel eigentlich ihre Beutetiere?

]]>
0
Das größte Experiment des Universums Zugegeben: Der Titel klingt reißerisch. Aber ein Experiment, dessen Bestandteile sich über einige Milliarden Lichtjahre erstrecken, verdient diesen Titel vermutlich schon. Zugegeben, niemand hat mit Überlichtgeschwindigkeit das Universum durchquert und irgendwo anders einen Detektor aufgebaut oder so, aber trotzdem ist das Experiment schon ziemlich abgefahren.

]]>
Thu, 17 Jan 2019 15:30:05 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c3c64a8ab27db131d2d2cf4 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c3c64a8ab27db131d2d2cf4 Martin Bäker Martin Bäker Zugegeben: Der Titel klingt reißerisch. Aber ein Experiment, dessen Bestandteile sich über einige Milliarden Lichtjahre erstrecken, verdient diesen Titel vermutlich schon. Zugegeben, niemand hat mit Überlichtgeschwindigkeit das Universum durchquert und irgendwo anders einen Detektor aufgebaut oder so, aber trotzdem ist das Experiment schon ziemlich abgefahren.

]]>
0
Spiegelmoleküle und das Hundsche Paradoxon Viele Moleküle gibt es ja in zwei Varianten, die zu einander spiegelsymmetrisch sind. Von eurer Joghurt-Packung kennt ihr vielleicht die “rechtsdrehende Milchsäure”. Die heißt nicht so, weil sie sich nur rechtsherum drehen kann, sondern wegen ihrer Wechselwirkung mit Licht. Milchsäure hat ein Kohlenstoffatom (mit einem Sternchen gekennzeichnet), das vier unterschiedliche Bindungen hat. Entsprechend gibt es zwei spiegelbildliche Varianten des Moleküls. Strahlt man polarisiertes Licht auf so ein Molekül, wird die Richtung der Polarisation gedreht – und zwar entweder rechtsherum oder linksherum, je nach der Molekülform. In der Natur kommen beide Formen prinzipiell vor, wobei wir aber die “rechtsdrehende” besser verdauen können als die “linksdrehende”, und das seht ihr dann auf eurer Joghurtpackung vermerkt.

]]>
Tue, 12 Feb 2019 16:57:24 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c62a7e6ab27dbe00c80bd8e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c62a7e6ab27dbe00c80bd8e Martin Bäker Martin Bäker Viele Moleküle gibt es ja in zwei Varianten, die zu einander spiegelsymmetrisch sind. Von eurer Joghurt-Packung kennt ihr vielleicht die “rechtsdrehende Milchsäure”. Die heißt nicht so, weil sie sich nur rechtsherum drehen kann, sondern wegen ihrer Wechselwirkung mit Licht. Milchsäure hat ein Kohlenstoffatom (mit einem Sternchen gekennzeichnet), das vier unterschiedliche Bindungen hat. Entsprechend gibt es zwei spiegelbildliche Varianten des Moleküls. Strahlt man polarisiertes Licht auf so ein Molekül, wird die Richtung der Polarisation gedreht – und zwar entweder rechtsherum oder linksherum, je nach der Molekülform. In der Natur kommen beide Formen prinzipiell vor, wobei wir aber die “rechtsdrehende” besser verdauen können als die “linksdrehende”, und das seht ihr dann auf eurer Joghurtpackung vermerkt.

]]>
0
Airy-Scheiben und Speckles Ohne Teleskope wäre die Astronomie heute nicht da, wo sie ist. Ohne die optischen Instrumente wüssten wir so gut wie nichts über das Universum. Man kann natürlich auch ohne technische Hilfsmittel sehr viel heraus finden. Jahrtausende haben Astronomen den Himmel ausschließlich mit ihren Augen beobachtet und erstaunliche Dinge entdeckt. Aber irgendwann geht es nicht mehr weiter. Das, was unsere Augen sehen können ist begrenzt. Und es ist kein Zufall, dass die großen wissenschaftlichen Revolutionen im 17. Jahrhundert begonnen haben, als die Menschen anfingen die ersten, simplen Teleskope zu bauen und zum Himmel zu richten.

]]>
Tue, 12 Feb 2019 17:00:12 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c62a317ab27dbc00c80bd88 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5c62a317ab27dbc00c80bd88 Florian Freistetter Florian Freistetter Ohne Teleskope wäre die Astronomie heute nicht da, wo sie ist. Ohne die optischen Instrumente wüssten wir so gut wie nichts über das Universum. Man kann natürlich auch ohne technische Hilfsmittel sehr viel heraus finden. Jahrtausende haben Astronomen den Himmel ausschließlich mit ihren Augen beobachtet und erstaunliche Dinge entdeckt. Aber irgendwann geht es nicht mehr weiter. Das, was unsere Augen sehen können ist begrenzt. Und es ist kein Zufall, dass die großen wissenschaftlichen Revolutionen im 17. Jahrhundert begonnen haben, als die Menschen anfingen die ersten, simplen Teleskope zu bauen und zum Himmel zu richten.

]]>
0
Die Masernimpfpflicht, die Medien und die Wissenschaft Ein aktueller Rundumschlag zum Thema Impfen.

]]>
Tue, 02 Apr 2019 16:09:32 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ca369c7ab27db2b26fe0c44 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ca369c7ab27db2b26fe0c44 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Ein aktueller Rundumschlag zum Thema Impfen.

]]>
0
Migrationsmeteoriten und mehr Sternengeschichten Der älteste Stein der Erde liegt auf dem Mond. Beziehungsweise jetzt nicht mehr, weil wir ihn von dort wieder zurück auf die Erde gebracht haben. Allerdings ohne es zu wissen. Die ganze Geschichte ist ein klein wenig kompliziert.

Am 31. Januar 1971 startete die Apollo-14-Mission der NASA zum Mond. Die Astronauten Alan Shepard, Edgar Mitchell und Stuart Roosa machten sich auf den Weg zum Mond und landeten dort am 5. Februar. Mehr als 9 Stunden verbrachten sie insgesamt auf der Oberfläche des Mondes und führten dort jede Menge wissenschaftliche Experimente durch. Sie installierten Geräte die Mondbeben messen sollten, Experimente zur Erforschung des Sonnenwinds und der kaum vorhandenen Mondatmosphäre. Und sie sammelten dort 42,9 Kg Mondgestein.

]]>
Mon, 06 May 2019 11:34:30 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ccffb99ab27db131e9b1869 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ccffb99ab27db131e9b1869 Florian Freistetter Florian Freistetter Der älteste Stein der Erde liegt auf dem Mond. Beziehungsweise jetzt nicht mehr, weil wir ihn von dort wieder zurück auf die Erde gebracht haben. Allerdings ohne es zu wissen. Die ganze Geschichte ist ein klein wenig kompliziert.

Am 31. Januar 1971 startete die Apollo-14-Mission der NASA zum Mond. Die Astronauten Alan Shepard, Edgar Mitchell und Stuart Roosa machten sich auf den Weg zum Mond und landeten dort am 5. Februar. Mehr als 9 Stunden verbrachten sie insgesamt auf der Oberfläche des Mondes und führten dort jede Menge wissenschaftliche Experimente durch. Sie installierten Geräte die Mondbeben messen sollten, Experimente zur Erforschung des Sonnenwinds und der kaum vorhandenen Mondatmosphäre. Und sie sammelten dort 42,9 Kg Mondgestein.

]]>
0
Vor 125.000 Jahren waren Pottwale fast ausgestorben Pottwale werden bis zu 18 Meter lang und 60 Tonnen schwer, sie tauchen bis unter 2250 Meter und erbeuten dort selbst wehrhafte Riesenkalmare.

Die grauen Riesen durchpflügen die Ozeane, eisige Temperaturen und große Druckunterschiede machen ihnen nichts aus, die ewige Dunkelheit der Tiefsee durchdringen sie mit ihren Schallwellen. Mit ihren gewaltigen Köpfen und dem Gebiss mit 52 großen sichelförmigen Zähnen muten sie wie Leviathane an, biblische Ungeheuer, nicht von dieser Welt.

Doch auch solche gewaltigen Meereswesen sind nicht unverwundbar. Zu Zeiten des Walfangs sind sie weltweit in großen Mengen getötet worden, seit den 1970-er Jahren erholen sich die Bestände langsam wieder. Aber es gab noch einen anderen Gegner, der sie fast ausgerottet hätte: Eine rapide Klimaveränderung im Pleistozän, vor 125.000 Jahren.

]]>
Sat, 25 May 2019 12:39:13 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ce91461ab27dbba5e8ce726 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5ce91461ab27dbba5e8ce726 Bettina Wurche Bettina Wurche Pottwale werden bis zu 18 Meter lang und 60 Tonnen schwer, sie tauchen bis unter 2250 Meter und erbeuten dort selbst wehrhafte Riesenkalmare.

Die grauen Riesen durchpflügen die Ozeane, eisige Temperaturen und große Druckunterschiede machen ihnen nichts aus, die ewige Dunkelheit der Tiefsee durchdringen sie mit ihren Schallwellen. Mit ihren gewaltigen Köpfen und dem Gebiss mit 52 großen sichelförmigen Zähnen muten sie wie Leviathane an, biblische Ungeheuer, nicht von dieser Welt.

Doch auch solche gewaltigen Meereswesen sind nicht unverwundbar. Zu Zeiten des Walfangs sind sie weltweit in großen Mengen getötet worden, seit den 1970-er Jahren erholen sich die Bestände langsam wieder. Aber es gab noch einen anderen Gegner, der sie fast ausgerottet hätte: Eine rapide Klimaveränderung im Pleistozän, vor 125.000 Jahren.

]]>
0
Penrose-Diagramme: Unendlichkeiten in unserer Hand In der Allgemeinen Relativitätstheorie hat man es oft mit seltsamen Unendlichkeiten zu tun: In Schwarzen Löchern gibt es Singularitäten (und Ereignishorizonte), und auch unser Universum als Ganzes ist (vermutlich) räumlich und zeitlich unendlich. Damit zu hantieren ist nicht ganz einfach, weil man meist keine unendlich großen Papiere oder Computerbildschirme hat und deswegen nicht alles übersichtlich darstellen kann. Es gibt aber einen Trick, mit dem man sich einen Überblick auch über unendliche Raumzeiten verschaffen kann: Penrose-Diagramme. Die sind leider ein bisschen knifflig zu verstehen, deswegen schauen wir mal ganz in Ruhe, wie das geht.

]]>
Tue, 25 Jun 2019 11:02:41 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d11d843ab27db2744522ce9 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d11d843ab27db2744522ce9 Martin Bäker Martin Bäker In der Allgemeinen Relativitätstheorie hat man es oft mit seltsamen Unendlichkeiten zu tun: In Schwarzen Löchern gibt es Singularitäten (und Ereignishorizonte), und auch unser Universum als Ganzes ist (vermutlich) räumlich und zeitlich unendlich. Damit zu hantieren ist nicht ganz einfach, weil man meist keine unendlich großen Papiere oder Computerbildschirme hat und deswegen nicht alles übersichtlich darstellen kann. Es gibt aber einen Trick, mit dem man sich einen Überblick auch über unendliche Raumzeiten verschaffen kann: Penrose-Diagramme. Die sind leider ein bisschen knifflig zu verstehen, deswegen schauen wir mal ganz in Ruhe, wie das geht.

]]>
0
Apollo 11 und die erste Landung auf dem Mond Am 20. Juli 1969, um genau 21 Uhr, 17 Minuten und 58 Sekunden mitteleuropäischer Zeit erreichte ein Funkspruch des amerikanischen Astronauten Neil Armstrong die Kommandozentrale. Er vermeldete: “Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!”. Das er sich mit der Ortsangabe “Tranquility Base” melden konnte, lag daran, dass er in den Momenten zuvor sein Raumschiff im Mare Tranquilitatis auf dem Mond gelandet hatte. In dem Moment wurde aus der Mondlandefähre mit dem Namen “Eagle” die erste, wenn auch temporäre Basis der Menschheit auf dem Mond, die “Tranquility Base”. Ein paar Stunden später, als in Mitteleuropa schon der 21. Juli angebrochen war, um 3 Uhr 56 Minuten und 15 Sekunden setzte Neil Armstrong dann auch seinen Fuß aus der Tranquility Base hinaus auf die Oberfläche des Mondes und sprach die Worte „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“. Das erste Mal in der Geschichte unserer Spezies betrat ein Mensch einen anderen Himmelskörper.

]]>
Tue, 30 Jul 2019 10:43:17 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d3ffd66ab27dbeb2ea30a71 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d3ffd66ab27dbeb2ea30a71 Florian Freistetter Florian Freistetter Am 20. Juli 1969, um genau 21 Uhr, 17 Minuten und 58 Sekunden mitteleuropäischer Zeit erreichte ein Funkspruch des amerikanischen Astronauten Neil Armstrong die Kommandozentrale. Er vermeldete: “Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!”. Das er sich mit der Ortsangabe “Tranquility Base” melden konnte, lag daran, dass er in den Momenten zuvor sein Raumschiff im Mare Tranquilitatis auf dem Mond gelandet hatte. In dem Moment wurde aus der Mondlandefähre mit dem Namen “Eagle” die erste, wenn auch temporäre Basis der Menschheit auf dem Mond, die “Tranquility Base”. Ein paar Stunden später, als in Mitteleuropa schon der 21. Juli angebrochen war, um 3 Uhr 56 Minuten und 15 Sekunden setzte Neil Armstrong dann auch seinen Fuß aus der Tranquility Base hinaus auf die Oberfläche des Mondes und sprach die Worte „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Sprung für die Menschheit!“. Das erste Mal in der Geschichte unserer Spezies betrat ein Mensch einen anderen Himmelskörper.

]]>
0
Populäre Irrtümer der Homöopathie Die Homöopathie ist in zweierlei Hinsicht ein Stein des Anstoßes und darum wird sie so heftig bekämpft.

]]>
Tue, 03 Sep 2019 12:38:05 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d6e3baeab27dbae21ef7a9e http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d6e3baeab27dbae21ef7a9e Joseph Kuhn Joseph Kuhn Die Homöopathie ist in zweierlei Hinsicht ein Stein des Anstoßes und darum wird sie so heftig bekämpft.

]]>
0
Die Heimat der großen Moleküle Diesmal geht es um die “Large Molecule Heimat”. Das ist eine seltsame Mischung aus Englisch und Deutsch und bedeutet “Heimat der großen Moleküle”. Das klingt eher nach Chemie, hat aber sehr viel mit Astronomie zu tun. Um zu verstehen, um was es dabei geht, müssen wir uns zuerst aber einmal mit Molekülwolken beschäftigen. Und natürlich mit Molekülen.

]]>
Thu, 10 Oct 2019 11:01:49 +0200 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d9eed3cab27db7e6c68f759 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5d9eed3cab27db7e6c68f759 Florian Freistetter Florian Freistetter Diesmal geht es um die “Large Molecule Heimat”. Das ist eine seltsame Mischung aus Englisch und Deutsch und bedeutet “Heimat der großen Moleküle”. Das klingt eher nach Chemie, hat aber sehr viel mit Astronomie zu tun. Um zu verstehen, um was es dabei geht, müssen wir uns zuerst aber einmal mit Molekülwolken beschäftigen. Und natürlich mit Molekülen.

]]>
0
Wieviel Sauerstoff produzieren der Amazonas-Regenwald und die Ozeane? Der Amazonas-Regenwald – die Lunge, die 20 Prozent des Sauerstoffs unseres Planeten produziert – steht in Flammen (Tweet des französischen Präsidenten Emmanuel Macron) lauteten vor ein paar Wochen alarmistische Meldungen in den Medien, gedruckt oder digital.

]]>
Wed, 30 Oct 2019 14:14:44 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5db98922ab27db1f0692c979 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5db98922ab27db1f0692c979 Bettina Wurche Bettina Wurche Der Amazonas-Regenwald – die Lunge, die 20 Prozent des Sauerstoffs unseres Planeten produziert – steht in Flammen (Tweet des französischen Präsidenten Emmanuel Macron) lauteten vor ein paar Wochen alarmistische Meldungen in den Medien, gedruckt oder digital.

]]>
0
Politische Psychiatrie Die Frage, was psychische Störungen sind, ist hier auf Gesundheits-Check immer wieder einmal Thema. Es gibt ein Alltagsverständnis dergestalt, dass ein Mensch unter einer psychischen Störung leiden könnte, wenn er in bestimmter Weise „unnormal“ ist und „abweichendes Verhalten“ zeigt.

]]>
Wed, 30 Oct 2019 14:32:56 +0100 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5db98dbdab27db0f1a92c973 http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/5db98dbdab27db0f1a92c973 Joseph Kuhn Joseph Kuhn Die Frage, was psychische Störungen sind, ist hier auf Gesundheits-Check immer wieder einmal Thema. Es gibt ein Alltagsverständnis dergestalt, dass ein Mensch unter einer psychischen Störung leiden könnte, wenn er in bestimmter Weise „unnormal“ ist und „abweichendes Verhalten“ zeigt.

]]>
0