Im Schneckentempo auf der Suche nach der MICE Lösung?

Im Schneckentempo auf der Suche nach der MICE Lösung?
Publiziert am: 31.01.2018
Preis: Kostenlos

Ich selbst habe in den letzten Jahren keinen einzigen Einkäufer kennengelernt, der in seinem Ausschreibungsprozess andere Ansätze oder Dienstleister berücksichtigt hat als solche, die schon bekannt sind. Letztendlich ist das so, als würde man heute als Diensthandy neue IPhone 4 austeilen – ohne LTE versteht sich…

Nur warum ist das so? Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass in anderen artverwandten Bereichen der Konsumentenmarkt Druck auf das Entwicklungstempo ausübt. Im Business Travel Bereich zum Beispiel werden die Unternehmen gezwungen, sich mit Anbietern wie Airbnb oder Uber auseinander zu setzen, da diese im privaten Nutzerverhalten der eigenen Mitarbeiter bereits verankert sind. Schafft man hier keine Zugänge oder vergleichbaren Lösungen, geht erneut die Akzeptanz verloren. Und im MICE-Bereich? Dort gibt es kein Konsumentenverhalten, daher müssen intensive Projektgruppen gebildet werden, der Bedarf der Mitarbeiter analysiert werden ohne eine konkrete Vorstellung zu haben, was eigentlich möglich ist. Das macht es so schwer und führt auch immer wieder zu den erhöhten Herausforderungen, Akzeptanz zu schaffen und gegen vermeintliche Widerstände anzukämpfen.

Daher möchte ich an dieser Stelle auf einen Leitsatz aus dem aktuellen Wertekodex der deutschen Eventbranche verweisen: „Wir haben den Mut unkonventionell zu handeln und jungen oder neuen Unternehmen und Konzepten eine Chance zu geben.“

Lieber Einkäufer, nutzt die Erfahrungen eurer Kolleginnen und Kollegen, aber werdet mit Mut zu neuen Wegen ebenfalls zu Leuchttürmern und beschleunigt damit die Entwicklung der Branche, sonst geht es im Schneckentempo weiter.

Bernd Fritzges

MICE-Spezialist, Veranstaltungsplaner, Berater und Redakteur. Darüber hinaus ist er Vorstandsvorsitzender der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren.

Wer den Werdegang von Bernd Fritzges kennt, wird feststellen, dass er seine Kompetenzen mehr durch Praxiserfahrungen und weniger auf Basis akademischer Lehren aufgebaut hat. Dies und seine bereits frühe unternehmerische Tätigkeit führten zum Wunsch, eigenverantwortlich für Menschen zu arbeiten, die offen für neue und zukunftsweisende Wege sind, den Mut besitzen eigene Entscheidungen auch einmal in Frage zu stellen und auf der anderen Seite ebenfalls sinnvolle und funktionierende Prozesse integrieren und beibehalten möchten.

Auch sein Engagement für das MICE-Branchenevent „Werte 2.0“ steht für die Mischung aus gut Bewährtem und nachhaltigen, zukunftsweisenden Entwicklungen.

Bei der Sundays & Friends GmbH bringt er verstärkt seine Erfahrungen im gastronomischen Zusammenhang, der Produktentwicklung und in der Vertriebssteuerung ein.

Wer mehr über Bernd Fritzges erfahren möchte folgt diesem Link: www.berndfritzges.de

 

iPad

Mit dem iPad kannst Du E-Books im .epub oder .pdf Format abspielen. Das .epub ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Apple über die iBooks App bereitstellt.

Kindle

Für Dein Kindle kannst Du das .mobi Format oder das .pdf Format verwenden. Das .mobi ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Amazon über Dein Kindle Gerät bereitstellt.

Smartphones und Tablets

Für Dein Smartphone oder Dein Tablet gibt es zahlreiche Anbieter von Software, die Dir das Lesen von digitalen Büchern erlaubt. Suche einfach in den jeweiligen App Stores nach der für Dich passenden App.
Download
Für die Anzeige eines PDF benötigst Du den Adobe Acrobat Reader. Diesen kannst Du Dir hier kostenlos herunterladen.
Newsletter ..