Graphen – Wundermaterial in zwei Dimensionen

Graphen – Wundermaterial in zwei Dimensionen
Publiziert am: 03.11.2016
Preis: 3,49 Euro
Pay per PayPal

Es ist das dünnste Material der Welt, und gleichzeitig eines der härtesten: Graphen, so erwarten viele Forscher, wird die Technikwelt revolutionieren. Mit einer Dicke von nur einem einzigen Kohlenstoff-Atom scheint seine Existenz geradezu unmöglich. Genau dadurch erhält das zweidimensionale Nanomaterial jedoch seine bestechenden Eigenschaften. Zeit, sich das Wundermaterial etwas genauer anzuschauen. Seit seiner Entdeckung fasziniert das Graphen Forscher verschiedenster Fachrichtungen: Materialwissenschaftler nutzen seine Stabilität, Elektroniker schwärmen von seiner Leitfähigkeit. Chemiker und Physiker gleichermaßen versprechen sich aufregende Erkenntnisse in der Grundlagenforschung. Erste technische Anwendungen stecken bereits in frühen Entwicklungsstadien. Schon innerhalb der kommenden Jahre könnten erste Prototypen die Graphen-Revolution einleiten: Leistungsfähigere Computer, faltbare und kratzfeste Bildschirme, flexible Leuchtdioden und noch effizientere Solarzellen auf Graphen-Basis sind vielleicht schon bald Wirklichkeit. Einige Hindernisse gilt es bis dahin jedoch noch zu überwinden.

scinexx.de - Das Wissensmagazin

scinexx® - sprich ['saineks], eine Kombination aus "science" und "next generation" - bietet als Onlinemagazin seit 1998 einen umfassenden Einblick in die Welt des Wissens und der Wissenschaft. Mit einem breiten Mix aus News, Trends, Ergebnissen und Entwicklungen präsentiert scinexx.de anschaulich Informationen aus Forschung und Wissenschaft. 

Die Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Biotechnologie, Medizin, Astronomie, Physik, Technik sowie Energie- und Umweltforschung. Das Internetmagazin spricht alle wissbegierigen User an - ob in Beruf, Studium oder Freizeit.

scinexx wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt der MMCD NEW MEDIA GmbH in Düsseldorf und des Heidelberger Springer Verlags gegründet und ist heute Teil der Konradin Mediengruppe mit dem bekannten Magazin Bild der Wissenschaft sowie den Wissensangeboten: wissen.de,  wissenschaft.de,  scienceblogs.de,  natur.de und damals.de.

iPad

Mit dem iPad kannst Du E-Books im .epub oder .pdf Format abspielen. Das .epub ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Apple über die iBooks App bereitstellt.

Kindle

Für Dein Kindle kannst Du das .mobi Format oder das .pdf Format verwenden. Das .mobi ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Amazon über Dein Kindle Gerät bereitstellt.

Smartphones und Tablets

Für Dein Smartphone oder Dein Tablet gibt es zahlreiche Anbieter von Software, die Dir das Lesen von digitalen Büchern erlaubt. Suche einfach in den jeweiligen App Stores nach der für Dich passenden App.
Download
Für die Anzeige eines PDF benötigst Du den Adobe Acrobat Reader. Diesen kannst Du Dir hier kostenlos herunterladen.
Newsletter ..