Orientierungslose Giganten – Warum stranden Wale?

Orientierungslose Giganten – Warum stranden Wale?
Publiziert am: 03.11.2016
Preis: 3,49 Euro
Pay per PayPal

Es ist eines der größten Rätsel der Tierwelt: Riesige Wale navigieren auf ihren Tausende Kilometer langen Wanderungen zunächst zielsicher durch die Weiten der Weltmeere. Dann schwimmen sie urplötzlich in kleine Buchten, wo sie im flachen Wasser stranden und zum Teil zu Hunderten elend zu Grunde gehen. Schon vor über 2.000 Jahren stellte sich Aristoteles die Frage nach dem Grund für dieses Phänomen. Für ihn machten die Walstrandungen schlicht keinen Sinn – wie für die Menschen heute. Denn trotz intensiver Forschungen - besonders in den letzten zehn Jahren - gibt das grausame Naturschauspiel den Wissenschaftlern noch immer Rätsel auf.  Die immer schlimmere Verschmutzung der Meere mit Rohöl, Schwermetallen oder DDT, der tägliche Lärm von Schiffsverkehr, Ölbohrungen und akustischen Waffen des Militärs oder Schwankungen im Magnetfeld der Erde: Theorien über die Ursachen für Massenstrandungen der Meeresgiganten gibt es mittlerweile viele. Aber noch keine hat bisher allen wissenschaftlichen Prüfungen Stand gehalten. Oder gibt es am Ende gar keine simple Erklärung für die Massenstrandungen? Klimawandel, Sonnenstürme, Umweltgifte: Müssen mehrere Gründe zusammenkommen, damit Wale ihre Orientierung verlieren und kollektiv „Selbstmord“ begehen?

scinexx.de - Das Wissensmagazin

scinexx® - sprich ['saineks], eine Kombination aus "science" und "next generation" - bietet als Onlinemagazin seit 1998 einen umfassenden Einblick in die Welt des Wissens und der Wissenschaft. Mit einem breiten Mix aus News, Trends, Ergebnissen und Entwicklungen präsentiert scinexx.de anschaulich Informationen aus Forschung und Wissenschaft. 

Die Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Biotechnologie, Medizin, Astronomie, Physik, Technik sowie Energie- und Umweltforschung. Das Internetmagazin spricht alle wissbegierigen User an - ob in Beruf, Studium oder Freizeit.

scinexx wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt der MMCD NEW MEDIA GmbH in Düsseldorf und des Heidelberger Springer Verlags gegründet und ist heute Teil der Konradin Mediengruppe mit dem bekannten Magazin Bild der Wissenschaft sowie den Wissensangeboten: wissen.de,  wissenschaft.de,  scienceblogs.de,  natur.de und damals.de.

iPad

Mit dem iPad kannst Du E-Books im .epub oder .pdf Format abspielen. Das .epub ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Apple über die iBooks App bereitstellt.

Kindle

Für Dein Kindle kannst Du das .mobi Format oder das .pdf Format verwenden. Das .mobi ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Amazon über Dein Kindle Gerät bereitstellt.

Smartphones und Tablets

Für Dein Smartphone oder Dein Tablet gibt es zahlreiche Anbieter von Software, die Dir das Lesen von digitalen Büchern erlaubt. Suche einfach in den jeweiligen App Stores nach der für Dich passenden App.
Download
Für die Anzeige eines PDF benötigst Du den Adobe Acrobat Reader. Diesen kannst Du Dir hier kostenlos herunterladen.
Newsletter ..