Galileo Galilei: Wissenschafts-Genie und Revolutionär

Galileo Galilei: Wissenschafts-Genie und Revolutionär
Publiziert am: 04.08.2016
Preis: 3,49 Euro
Pay per PayPal

Er beobachtete schon vor 400 Jahren die Jupitermonde, erkannte die wahre Natur der Milchstraße und entdeckte die Ringe des Saturns. Er berechnete aber auch das Gewicht der Luft, erklärte, warum Eis auf dem Wasser schwimmt und leitete die Fallgesetze ab: Galileo Galilei gilt als Erfinder der modernen Astronomie, als Mitbegründer der klassischen Physik, ja als Universalgenie im Bereich der Naturwissenschaften.  Doch Galilei war nicht nur ein Ausnahmeforscher, sondern auch ein Revolutionär, der für seine Ansichten beinahe auf dem Scheiterhaufen der Inquisition gelandet wäre. „Und sie dreht sich doch…“: Galilei verstand die Erde nicht als „Nabel der Welt“, der still und unbeweglich im Zentrum des Universums steht. Für ihn war die Erde stattdessen ein Planet, der zusammen mit Venus, Mars oder Jupiter um die Sonne kreist.  Dies widersprach aber dem damals herrschenden Weltbild der christlichen Kirchen und brachte Galilei den Ruf eines Ketzers ein. Doch war er das wirklich? Wie lebte Galilei? Welche Entdeckungen und Erfindungen gehen auf ihn zurück? Und vor allem: Wie bewertet man seine Leistungen heute? Antworten auf diese und viele andere Fragen liefert ein Blick zurück in das Europa des 16. und 17. Jahrhunderts…

scinexx.de - Das Wissensmagazin

scinexx® - sprich ['saineks], eine Kombination aus "science" und "next generation" - bietet als Onlinemagazin seit 1998 einen umfassenden Einblick in die Welt des Wissens und der Wissenschaft. Mit einem breiten Mix aus News, Trends, Ergebnissen und Entwicklungen präsentiert scinexx.de anschaulich Informationen aus Forschung und Wissenschaft. 

Die Schwerpunktthemen liegen in den Bereichen Geowissenschaften, Biologie und Biotechnologie, Medizin, Astronomie, Physik, Technik sowie Energie- und Umweltforschung. Das Internetmagazin spricht alle wissbegierigen User an - ob in Beruf, Studium oder Freizeit.

scinexx wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt der MMCD NEW MEDIA GmbH in Düsseldorf und des Heidelberger Springer Verlags gegründet und ist heute Teil der Konradin Mediengruppe mit dem bekannten Magazin Bild der Wissenschaft sowie den Wissensangeboten: wissen.de,  wissenschaft.de,  scienceblogs.de,  natur.de und damals.de.

iPad

Mit dem iPad kannst Du E-Books im .epub oder .pdf Format abspielen. Das .epub ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Apple über die iBooks App bereitstellt.

Kindle

Für Dein Kindle kannst Du das .mobi Format oder das .pdf Format verwenden. Das .mobi ist dabei etwas komfortabler zu Nutzen, weil Du hier leicht Einfluß auf Schriftgrößen nehmen kannst und Du außerdem Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionalitäten hast, die Dir Amazon über Dein Kindle Gerät bereitstellt.

Smartphones und Tablets

Für Dein Smartphone oder Dein Tablet gibt es zahlreiche Anbieter von Software, die Dir das Lesen von digitalen Büchern erlaubt. Suche einfach in den jeweiligen App Stores nach der für Dich passenden App.
Download
Für die Anzeige eines PDF benötigst Du den Adobe Acrobat Reader. Diesen kannst Du Dir hier kostenlos herunterladen.
Newsletter ..